Sections
Uni-Logo
You are here: Home Studierende Studium im Ausland Erasmus+ Dozierendenmobilität
Document Actions

Dozierendenmobilität

ERASMUS fördert Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen, die im Besitz einer ERASMUS Universitätcharta (EUC) sind. Die Gastdozierenden sollen durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen Studierenden vermitteln, die nicht im Ausland studieren können oder wollen. Dabei soll die Entwicklung von gemeinsamen Studienprogrammen der beiden Partnerhochschulen und der Austausch von Lehrinhalten und -methoden einbezogen werden. Dabei ist auch die Förderung von Lehraufenhalten europäischen Unternehmerpersonals an deutschen Hochschulen möglich.

Informationen zum Dozierendenaustausch (Teaching Mobility)
im Rahmen des LLP/Erasmus-Programms

 

1. Vertrag

Es muss ein Vertrag zwischen dem Englischen Seminar der Universität Freiburg und Ihrer Zieluniversität über einen Dozierendenaustausch bestehen. Eine detaillierte Liste finden Sie auf dieser Homepage. Wenn Sie an einem Austausch mit einer Partneruniversität interessiert sind, mit der keine vertragliche Vereinbarung hinsichtlich eines Dozierendenaustauschs besteht, kontaktieren Sie bitte die ERASMUS-Koordination des Englischen Seminars, Fabiana Kutsche und ggf. Ihren Kontakt an der jeweiligen Partneruniversität. In der Regel sind die Universitäten gerne bereit, den Vertrag entsprechend zu erweitern.
 

2. Dauer des Austausches

In der Regel werden 5 Unterrichtsstunden und 1 Woche Aufenthalt vereinbart. Die Unterrichtsstunden können im Rahmen von bestehenden Vorlesungen in Form eines Gastvortrages oder als eigene Blockveranstaltung oder -Seminar abgehalten werden. Es empfiehlt sich, eine Informationsstunde über das Studium in Deutschland, bzw. in Freiburg und über das Angebot für Erasmusstudierende anzubieten. Bei der Vereinbarung des Zeitpunktes des Austausches sollte darauf geachtet werden, dass interessierte Studierende die Vorträge besuchen können und sich der Inhalt des Vortrages in den Vorlesungsplan einfügt.

 

3. Antragsstellung/ Bestätigung

Vor Antritt des Austausches ist die Dienstreise von Herrn Düformantel, dem Leiter des EU-Büros, zu genehmigen. Hierzu muss das Formular P 80 ausgefüllt und vom ERASMUS-Koordinator des Englischen Seminars Herrn Düformantel zugeleitet werden. Nach Genehmigung der Reise erhält der*die Dozierende einige Formblätter, u.a. ein Formblatt für die Bestätigung durch die Partneruniversität. Mit diesen Formularen kann die Reise im Schwarzwald-Reisebüro gebucht werden (siehe Punkt 5).

 

4. Planung/ zeitliche Vorbereitung

Zur Vorbereitung sollten ca. 3 Wochen eingeplant werden; kurzfristige Aufenthalte sind dennoch möglich.


5. Kosten

Die jeweils entsendende Universität (Freiburg) übernimmt die Kosten. Diese richten sich nach dem LRKG Baden-Württemberg.


Vom EU-Büro werden folgende Kosten getragen:

a) Reisekosten

Bei Anreise per Bahn muss das Ticket im Schwarzwald Reisebüro in der Merianstraße bestellt werden (Bestellschein P 63 oder auch telefonisch/per Email). Die Kosten werden direkt von der Kostenstelle ‚Düformantel’ übernommen.

Bei Anreise per Flugzeug kann der Flug über das Schwarzwald Reisebüro kostenfrei gebucht werden.

Formulare finden Sie auf den Verwaltungsseiten der Universität Freiburg unter "Wie geht das"  A-Z: „Reisekosten“ und  „Abschlagszahlung“.

Spätestens bei Abholung der Tickets im Reisebüro muss der genehmigte Dienstreiseantrag (siehe oben) vorgelegt werden.

b) Hotelkosten


Hotelkosten werden im Rahmen der Höchstsätze nach dem LRKG (Landesreisekostengesetz) ersetzt. Es empfiehlt sich, bei der Gastuniversität nach einer Hotelvermittlung zu fragen. Übernachtungsgeldsätze finden Sie hier.

c) Tagegeld

Tagegeld wird nach der entsprechenden Vorschrift des LRKG ausgezahlt. Tage- und Übernachtungsgeldsätze für das Ausland finden Sie hier.

Ein Anspruch auf Honorar besteht nicht.
 

 

 

Bitte wenden Sie sich bei weiteren Fragen zum Dozierendenaustausch an die ERASMUS-Koordination des Englischen Seminars Fabiana Kutsche oder an Herrn Düformantel.

Personal tools