Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Vorhersage von SCO-Verbindungen
Artikelaktionen

Vorhersage von SCO-Verbindungen

Weitere Themen:
Einführung intramolekularer Kooperativität
Einführung intermolekularer Kooperativität

 

Dieses gemeinsame Projekt mit der Arbeitsgruppe Riedel ist eine Mischung aus experimenteller und theoretischer Chemie.

fe(isoxazol)6

An einfachen Modellverbindungen [FeL6]2+ (L = Azol, siehe Abbildung) soll die Vorhersagbarkeit von Eisen(II)-SCO-Verbindungen unter Zuhilfenahme von DFT-Methoden untersucht werden. Die theoretisch erworbenen Erkenntnisse sollen im Experiment verifiziert werden.

MWK-Logo

ESF-Logo

VCI

Benutzerspezifische Werkzeuge