Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium Studiengänge Lehramtsstudiengang Lehramt gemäß WPO
Artikelaktionen

Lehramt gemäß WPO

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen für den Lehramtsstudiengang gemäß WPO

In der ersten Phase des Lehramtsstudiums, dem sog. Grundstudium, müssen Sie zwei Prüfungen absolvieren: die Orientierungsprüfung (OP) in der Regel nach dem zweiten Fachsemester und die Zwischenprüfung (ZP) in der Regel nach dem vierten Semester. (Spezifika zum Zeitpunkt der Ablegung der OP siehe § 4 des Allgemeinen Teils der Orientierungsprüfung, zur ZP siehe § 10 des Allgemeinen Teils der Zwischenprüfungsordnung).

Die Orientierungsprüfung erfolgt studienbegleitend. Dazu müssen Sie rechtzeitig vor Beginn der Vorlesungszeit des 3. Fachsemesters mit einer aktuellen Studienbescheinigung und den notwendigen Leistungsnachweisen in die Studienberatungssprechstunde von Herrn Baßler kommen.

Die Zwischenprüfung besteht aus einer studienbegleitenden Prüfungsleistung und einer punktuellen mündlichen Prüfung. Für den studienbegleitenden Teil können Sie entscheiden, welche Note eines auf der Basis einer schriftlichen Prüfung erteilten Proseminar-Scheins sie werten lassen. Diese Note wird zu einem Drittel in die ZP-Note eingerechnet; der mit dem Proseminar-Schein abgedeckte Teilbereich der Germanistik kann aber nicht mehr Gegenstand der mündlichen Prüfung sein. Die mündliche Prüfung erstreckt sich dann auf die beiden anderen Teilgebiete der Germanistik. Dabei sprechen Sie die Prüfungsthemen, die in der Regel Grundkenntnisse und den Stoff einer zweistündigen Lehrveranstaltung umfassen, mit Ihrem Prüfer ab. Bitte beachten Sie dabei folgende Neuregelung für den Bereich der Linguistik:

In Pressemeldungen der letzten Monate, aber auch durch Rückmeldungen des Seminars für Didaktik und Lehrerfortbildung, das für die Ausbildung im Referendariat zuständig ist, wurde leider wieder einmal deutlich, dass Studierende der Germanistik, besonders auch Lehramtsstudierende, zu wenig Wissen im Bereich der Grammatik haben. Daher haben die Lehrenden des Bereichs Linguistik am Deutschen Seminar beschlossen, in den Zwischenprüfungen ab Oktober 2008 im Teil "Grundkenntnisse" das grammatische Wissen zu überprüfen. Sie sollen vor allem darin zeigen, dass Sie fähig sind, eine detaillierte Satzanalyse durchzuführen. Zur Vorbereitung auf diesen Prüfungsteil wird jeweils im Sommersemester eine Vorlesung aus dem Bereich der Deskriptiven Grammatik angeboten. Wahlweise kann auch ein Proseminar aus dem Bereich Deskriptive Grammatik (Morphologie, Syntax oder Phonologie) belegt werden.

 

Auch in der Germanistischen Mediävistik gibt es spezifische Empfehlungen für die Zwischenprüfung, die Sie hier einsehen können. 

Die zweite Phase des Lehramtsstudiums, das sog. Hauptstudium, wird mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossen. Bei dem Staatsexamen handelt es sich um eine staatliche Prüfung, die von einer staatlichen Institution, dem sog. Landeslehrerprüfungsamt, abgenommen wird.

Zurzeit gilt die Wissenschaftliche Prüfungsordnung (WPO) aus dem Jahre 2001. Diese Prüfungsordnung können Sie im Originaltext hier einsehen.

Die fachspezifischen Bestimmungen für Deutsch nach der Prüfungsordnung 2001 finden Sie direkt hier.

Benutzerspezifische Werkzeuge