Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium Germanistische Studiengänge am Deutschen Seminar Master-Studiengänge Master of Arts in "Neuere deutsche Literatur, Kultur, Medien"
Artikelaktionen

Master of Arts in „Neuere deutsche Literatur, Kultur, Medien“

Das Masterprogramm Neuere deutsche Literatur, Kultur, Medien besteht seit dem Wintersemester 2007/08. Die Inhalte des Programms konzentrieren sich auf die deutsche Litertur und deren soziokulturellen und intermedialen Bezüge von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart.

Logo Master NDL

Wichtige Links und Downloads:

Zulassungsordnung
Zulassungsantrag

Modulhandbuch


Studienbeginn zum WS 2013/14 oder später:

Prüfungsordnung
(Beachten Sie bitte auch die Regelungen der Rahmenordnung zu den Masterstudiengängen)

Studienverlaufsplan


 

 

Gegenstand und Ziele des Studiums im Fach „Neuere deutsche Literatur, Kultur, Medien“

Der Gegenstand des Studiengangs ist die neuere deutsche Literatur von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart in der Gesamtheit ihrer historischen, systematischen und soziokulturellen Bezüge und in der Vielfalt der zu ihrer wissenschaftlichen Erforschung dienlichen Methoden und Erkenntnisperspektiven. Der Studiengang verbindet in ausgewogener Weise philologische, kultur- und medienwissenschaftliche Fragestellungen und legt ein besonderes Gewicht auf die geschichtliche Dynamik des kulturellen Verständigungsmediums 'Literatur' im Spannungsfeld von Tradierung und Transformation. Interdisziplinär geöffnete Ansätze der allgemeinen Poetik und Ästhetik, der Komparatistik und Intermedialitätsforschung sowie der Kulturwissenschaft bilden ein integrales Element des Studiengangs. Ziel des Studiengangs ist die Aneignung vertiefter Kenntnisse im Gesamtbereich der neueren deutschen Literaturgeschichte vom Humanismus bis zur Gegenwart auf dem jeweils aktuellsten Stand der literaturwissenschaftlichen Forschung. Die Studierenden erwerben ein umfassendes literarhistorisches und systematisches Wissen, die Fähigkeit zur methodisch-theoretisch fundierten Reflexion und Analyse komplexer literarisch-kultureller Sachverhalte sowie ein Ensemble praxisnaher Fertigkeiten im Bereich der Literatur- und Kulturvermittlung im öffentlichen Raum.

Studienvoraussetzungen

Zum Masterstudiengang „Neuere deutsche Literatur, Kultur, Medien können Sie zugelassen werden, wenn Sie ein mindestens dreijähriges Studium mit einem Schwerpunkt in der germanistischen Literaturwissenschaft (mindestens 50 ECTS-Punkte) an einer deutschen oder ausländischen wissenschaftlichen Hochschule absolviert und mit überdurchschnittlichem Erfolg (mindestens Note 2,5) abgeschlossen haben.
Außerdem müssen Sie über hervorragende Kenntnisse des Deutschen (C2-Niveau nach dem europäischen Referenzrahmen bzw. Niveau DSH3/Test DaF 5) sowie über gute Englischkenntnisse (mindestens Niveau B2 nach dem europäischen Referenzrahmen) verfügen.
Weitere Bedingungen werden über die Zulassungsordnung geregelt. Für die Bewerbung benutzen Sie bitte den Zulassungsantrag oben (unter "Wichtige Links und Downloads").

Struktur des Studiums

Das Studium, in dem insgesamt 120 ECTS-Punkte zu erwerben sind, ist modular aufgebaut. Sie müssen folgende Module belegen:

  • Grundlagen der Literatur- und Kulturwissenschaft (14 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Paradigmen der Literaturgeschichte vom Humanismus bis zur Gegenwart (14 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Traditionen und Transformationen - Literatur im diachronen Prozess (14 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Poetik und Ästhetik- Historische und systematische Perspektiven (16 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Literatur in kultur- und medienwissenschaftlicher Perspektive (16 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Literaturvermittlung im öffentlichen Raum (6 ECTS-Punkte) [weiterlesen]
  • Forschungspraxis (10 ECTS-Punkte) [weiterlesen]

Als Lehrveranstaltungen besuchen Sie im Rahmen Ihres Studiums vor allem Vorlesungen (4 ECTS-Punkte) und Masterseminare (10 ECTS-Punkte), aber auch Übungen (6 ECTS-Punkte).

Die Abschlussprüfung besteht aus einer Masterarbeit (25 ECTS-Punkte) und einer mündlichen Abschlussprüfung (5 ECTS-Punkte).

Die empfohlene Abfolge der Lehrveranstaltungen kann dem Studienverlaufsplan entnommen werden. Diesem Verlaufsplan entsprechend wird auch das Lehrveranstaltungsangebot ausgerichtet.

Studienbeginn

Das Studium in diesem Fach können Sie immer nur zum Wintersemester (1. Oktober) aufnehmen.

Bewerbungsschluss

Ihre Bewerbung muss spätestens bis zum 30. Juni (für Nicht-EU-Bürger/innen) bzw. 15. Juli (für EU-Bürger/innen) jedes Jahres der Zulassungskommission vorliegen. Schicken Sie dazu bitte die in er Zulassungsordnung genannten unterlagen zusammen mit dem Zulassungsantrag oben an:

Dr. Harald Baßler
Deutsches Seminar
Platz der Universität 3
79085 Freiburg

Weitere Fragen?

Wenden Sie sich bitte an

Dr. Harald Baßler
Administrativer Geschäftsführer Deutsches Seminar

E-Mail: harald.bassler[at]germanistik.uni-freiburg.de

Benutzerspezifische Werkzeuge