Uni-Logo
Germanistische Mediävistik
Sie sind hier: Startseite
Artikelaktionen

Germanistische Mediävistik (Ältere deutsche Literatur und Sprache)

Die Germanistische Mediävistik Freiburg verbindet philologische Traditionen mit modernen methodischen Ansätzen. Ihr Gegenstand ist die Ältere deutsche Literatur und Sprache vom frühen Mittelalter bis zum 16. Jahrhundert. Die Lehrveranstaltungen wollen die Faszination vermitteln, die von den Texten dieser Zeit und ihrem kulturellen Kontext ausgeht.

Zu den Forschungsschwerpunkten zählen der höfische Roman, mittelalterliche Mystik und Frömmigkeitskultur, Historische Semantik, Manuskriptkultur und Buchdruck, Intermedialität (Text und Bild), die deutsch-französischen Literaturbeziehungen sowie die Kultur- und Literaturtopographie des deutschsprachigen Südwestens. Eine Vielzahl benachbarter mediävistischer Disziplinen ermöglicht im Mittelalterzentrum Freiburg eine enge interdisziplinäre Vernetzung.

Unsere Abteilung unterhält zahlreiche nationale und internationale Kontakte und ist am Internationalen Doktorandenkolloquium der Universitäten Fribourg, Genf und Oxford beteiligt. Der Internationalisierung der Lehre dient zudem ein Gastprofessorenprogramm mit ausländischen Gästen.

Das Fremde vergangener Kulturen ist für eine moderne Wissenschaft eine besondere Herausforderung und verlangt innovative Methoden und Deutungsansätze – Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Aufgabe in einer lebendigen Abteilung mitzuwirken! 

  Iwein-Szenen aus dem Freiburger Malterer-Teppich (14 Jh.). Augustiner-Museum (Adelhauser-Stiftung Freiburg)

 

 

 

 

 

    

 

Termine und Veranstaltungen
Event Die Wiederholungsklausur zur Einführung in die Sprachgeschichte und mittelalterliche Literatur findet am Mittwoch, 17. April 2019, 9.30–13 Uhr, in Raum 3305 statt.
Event Vortrag von Prof. Dr. Peter Walter (Freiburg): Erasmus edieren aus mediävistischer Perspektive. Einblicke in die Werkstatt. Mi, 8. Mai, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Event Vortrag von Prof. Dr. Achim Rabus (Freiburg): Künstliche Intelligenz in der Mittelalterforschung? Mi, 22. Mai 2019, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Event Vortrag von Prof. Dr. Mark Lewon (Basel): Studenten als Liedersammler. Das Liederbuch des Ambrosius Kettenacker im Kontext seiner Zeit (unter Mitwirkung des Ensembles „Kettenacker“). Mi, 5. Juni 2019, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Event Vortrag von JunProf. Dr. Eva von Contzen (Freiburg): Von „Beowulf“ zu „Game of Thrones“: Einführung in die Mediävistik der Anglistik. Mi, 26. Juni 2019, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Event Vortrag von ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. Meta Niederkorn (Wien): Die Mystik im spätmittelalterlichen Reform-Diskurs: Professoren, Kartäuser und Benediktiner sammeln, verfassen und diskutieren. Do, 27. Juni 2019, 16-18 Uhr, Schulungsraum 2 der UB.
Event Vortrag von Prof. Dr. Frank Bezner (Freiburg): Konstellation und Kritik.* *Zur materialen Semantik des /Codex Buranus/ im Kontext der Überlieferung lateinischer (weltlicher) Lyrik des Mittelalters. Mi, 10. Juli 2019, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Event Vortrag von Dr. Tom Gaens (Groningen): "Women Come to Sensible Devotion More Easily Than Men". Female Visions and Revelations in the Devotional Theology of Henry of Coesfeld. Do, 18. Juli 2019, 16-18 Uhr, Schulungsraum 2 der UB
Event Vortrag von Prof. Dr. Frank Schäfer (Freiburg): Perspektiven einer Edition der Freiburger Stadtrechtsreformation. Mi, 24. Juli 2019, 18-20 Uhr, HS 1199, KG I
Benutzerspezifische Werkzeuge