Uni-Logo
Germanistische Mediävistik
Sie sind hier: Startseite Termine und Veranstaltungen Di, 30.1.2018, 18 Uhr: Linus Möllenbrink (Freiburg): "Muße digital: Digitale Möglichkeiten der dynamischen Präsentation eines Wortfeldes". HS 1098, KG I.

Di, 30.1.2018, 18 Uhr: Linus Möllenbrink (Freiburg): "Muße digital: Digitale Möglichkeiten der dynamischen Präsentation eines Wortfeldes". HS 1098, KG I.

— abgelegt unter:

Was
  • Vortrag
Wann 30.01.2018
von 18:00 bis 20:00
Wo HS 1098
Termin übernehmen vCal
iCal

 

  

 

Im Rahmen der Ringvorlesung "Geisteswissensch@ften 4.0. Politik, Probleme & Potentiale der Digital Humanities" findet folgender Vortrag statt:

Linus Möllenbrink (Freiburg):
Muße digital: Digitale Möglichkeiten der dynamischen Präsentation eines Wortfeldes

Di, 30.01.0218, 18 Uhr c.t., HS 1098

Die Geisteswissenschaften verändern sich durch den Einzug digitaler Techniken zur Speicherung, Auswertung und Verbreitung von Daten. Die relativ junge Fachrichtung ‚Digitial Humanities‘ setzt sich mit der Schnittstelle zwischen Geisteswissenschaften und computergestützter Informationstechnologie auseinander. Die Ringvorlesung führt im Dialog mit universitätsinternen und auswärtigen Vortragenden an generelle Fragestellungen der Digital Humanities heran. Zusätzlich werden laufende Projekte in diesem Forschungsbereich an der Universität Freiburg einem breiteren Publikum vorgestellt. Beiträge aus den Philologien, der Geschichtswissenschaft und der Kunstgeschichte, sowie Überlegungen zu politischen Implikationen und Fragen des nachhaltigen Umgangs mit Daten zeigen das breite Spektrum dieses Forschungsgebiets. Die Vorlesung versucht eine Freiburger Standortbestimmung in einem expandierenden Feld der Forschung und Lehre.

Zielpublikum sind BA- und MA-Studierende der Philologischen und Philosophischen Fakultäten, sowie allgemein Interessierte auch aus anderen Fachrichtungen.

Studierende können mit dem Besuch der Vorlesung (mit Abschlussklausur) 2 ECTS erwerben. Die Ringvorlesung wird durch eine Übung begleitet, die Fragestellungen der Digital Humanities vor allem aus der Perspektive der Literatur- und Kulturwissenschaften vertieft (Going Digital: Chances and Challenges of Digital Humanities, Di 16-18h, Übungsleiterin: S. Lethbridge). Im Rahmen dieser Übung besteht für Studierende die Möglichkeit, zwischen 3 und 4 ECTS zu erwerben (im Ergänzungsbereich oder, wo vorhanden, in den einschlägigen Modulen der jeweiligen Studiengänge).

 Das gesamte Programm der Vorlesung finden Sie hier.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge