Sections
Uni-Logo
Germanistische Mediävistik
Sie sind hier: Startseite Vorträge (Archiv) Gastvorträge Vortrag von Dr. Mark Chinca (Cambridge): Arbeit am Text: Die drei Redaktionen der 'Kaiserchronik' in der Überlieferung. Mo, 4. Juli 2016, 14–16 Uhr, Raum 3305.

Vortrag von Dr. Mark Chinca (Cambridge): Arbeit am Text: Die drei Redaktionen der 'Kaiserchronik' in der Überlieferung. Mo, 4. Juli 2016, 14–16 Uhr, Raum 3305.

— abgelegt unter:

Was
  • Vortrag
Wann 04.07.2016
von 14:00 bis 16:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Kaiserchronik wird die früheste Chronik in deutschen Versen genannt: Ausgehend von der Abfolge von Herrschern werden Ereignisse von der Römerzeit bis in die Entstehungszeit des Textes erzählt. Die um 1150 abgeschlossene erste Fassung wurde um 1200 und 1250 jeweils modernisiert, teilweise auch fortgesetzt. Diese Bearbeitungen, die in vielen Handschriften vorliegen, sind wertvolle Zeugnisse für die damalige Wahrnehmung des Werkes. Wurde zum Beispiel das im Prolog der ältesten Redaktion problematisierte Verhältnis von ,Belehren‘ und ,Unterhalten‘ neu austariert? Ein Vergleich der drei Redaktionen war bisher kaum möglich, weil die breite Überlieferung nicht erschlossen ist. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt arbeiten Mark Chinca und Christopher Young derzeit an der Edition der drei Redaktionen mit einer vollständigen Dokumentation der Überlieferung. In seinem öffentlichen Vortrag, der im Rahmen eines Hauptseminars zur Kaiserchronik stattfindet, wird Mark Chinca erste Ergebnisse vorstellen, die sich aus den Bearbeitungen des Textes gewinnen ließen.

 


 

Benutzerspezifische Werkzeuge