Sections
Uni-Logo
Germanistische Mediävistik
Sie sind hier: Startseite Personen Dr. Balázs J. Nemes Vorträge
Artikelaktionen

Dr. Balázs J. Nemes

Akademischer Oberrat

Vorträge

2022

(zus. Martina Backes) buochmeisterinne. Handschriften und Frühdrucke aus dem Dominikanerinnenkloster Adelhausen. Ein lehr- und forschungsbasiertes Ausstellungsprojekt. Vortrag anlässlich des Internationalen Workshops Die swestern hye ze newburg in dem frawncloster, 24.-27. Mai 2022, Stift Klosterneuburg

2020

  • "Vor Luther" (2017) - "Literatur im Frauenkloster" (2018) - "buochmeisterinne" (2020). Einblicke und Ausblicke in ein forschungsorientiertes Lehrformat in der germanistischen Mediävistik. Vortrag am 6. Juli 2020 im Rahmen der HUMSS-Kolloquien des FRIAS (Zoom-Meeting) Link Video podcast

2019

  • Brixen, 25.-29. September 2019: Effekte des Authentischen. Zur historisch rhetorischen Valenz des Ich in mystischen Texten. Dargestellt am Beispiel des „Legatus divinae pietatis“ Gertruds von Helfta. Vortrag im Rahmen der Tagung der Oswald-von-Wolkenstein-Gesellschaft "(V)erdichtete Leben. Literarische Lebensmuster in Mittelalter und Früher Neuzeit (13.-16. Jahrhundert)" (Organisation: Prof. Dr. Ingrid Bennewitz/Bamberg und Prof. Dr. Freimut Löser/Augsburg)
  • Freiburg, Sonderlesesaal der UB Freiburg, 30. Juli 2019: Freiburger Büchergeschichten. Oder: Wie bringt man mittelalterliche Handschriften zum Reden? Gastvortrag im Rahmen des HS "Von der Keilschrift zum Kindle: Mediengeschichte des Buches" von PD Dr. Stefan Höppner
  • Düsseldorf, 24. Januar 2019: Mechthild lesen - mit den Augen ihrer Leser. Die Neuedition der "Lux divinitatis" Mechthilds von Magdeburg: Textgeschichte - Editionskonzept - Fallbeispiele. Gastvortrag im Rahmen eines Oberseminars an der Abteilung für Germanistische Mediävistik. Link

2018

  • Köln, Universität, 10.-14. September 2018: (zus. mit Dr. des. Marieke Abram und Dr. Gilbert Fournier) Making mysticism. Mystik als historische Kategorie der Wissensordnung in der Katalogisierungspraxis der Erfurter Kartause. Vortrag im Rahmen der 41. Kölner Mediävistentagung "Die Bibliothek. Denkräume und Wissensordnungen", veranstaltet vom Thomas-Institut der Universität zu Köln (Prof. Dr. Andreas Speer und Lars Reuke). Link

  • Kalamazoo, Western Michigan University, 10.-13. Mai 2018: Scenes of Writing, Figurations of Authorship. A Literature Historian’s Reflections on the Veracity of the Passages Recounting the Textual Genesis of the Special Edition of Gertrude of Helfta’s Legatus divinae pietatis. Vortrag im Rahmen des 53. internationalen mediävistischen Kongresses, Panel „Questions about The Herald of God’s Loving-Kindness raised by the discovery of Leipzig manuscript, Ms 827“ (Sponsoren/Veranstalter: The Center for Cistercian and Monastic Studies, Western Michigan University und The Committee for the Nomination of St. Gertrude as a Doctor of the Church). Link
  • Köln, 15.-18. März 2018: (zus. mit Dr. Beate Braun-Niehr/Berlin und Prof. Dr. Markus Vinzent/London-Erfurt): Neues zu den Kölner Eckhartisten im Spiegel der Wartburghandschrift. Vortrag im Rahmen der internationalen Tagung "Meister Eckhart in Köln", veranstaltet vom Thomas-Institut der Universität zu Köln in Verbindung mit der Meister Eckhart Gesellschaft. Link
  • Basel, 11.-13. April 2018, Vorstellung des DFG-Projektes "Making mysticism. Mystische Bücher in der Bibliothek der Kartause Erfurt" auf einem Poster anläßlich der Internationalen Tagung der HandschriftenbearbeiterInnen. Link
  • Basel, 11.-13. April 2018, Vorstellung des Lehrprojektes "Literatur im Frauenkloster. Die Dominikanerinnen von Adelhausen und ihre verschüttete Bibliothek" auf einem Poster anläßlich der Internationalen Tagung der HandschriftenbearbeiterInnen. Link

2017

  • Erfurt, 19.-20. Mai 2017: Making mysticism. Mystische Bücher in der Bibliothek der Kartause Erfurt (Eine Projektidee). Vortrag im Rahmen der Tagung zur Philosophie und Theologie des Mittelalters "Die Botschaft des Denkens und das Denken der Botschaft“ (Organisation: Prof. Dr. Michael Gabel und Prof. Dr. Mikhail Khorkov). Link
  • Heidelberg, 14. Juni 2017: Mechthild von Magdeburg: Lux divinitatis - Liecht der Gotheit. Vorstellung der Neuedition. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums der Germanistischen Mediävistik zum Thema "Mystik" (Organisation: Prof. Dr. Ludger Lieb und Prof. Dr. Tobias Bulang). Link
  • Ittingen, 13.-16. Juli 2017: Spannungsreiche Ordnungen im Text-Raum Bibliothek – ‚Mystische‘ Texte im Bibliothekskatalog und im Gebrauch der Erfurter Kartäuser. Vortrag im Rahmen des Internationalen Kongresses zur Kartäuserforschung "Sammeln, Kopieren, Verbreiten: Zur Buchkultur der Kartäuser gestern und heute". Link 

2016

  • (zus. mit Beate Braun-Niehr/Berlin und Markus Vinzent/London-Erfurt) Verschollen, vergessen, wieder aufgefunden. Vorstellung einer frühen Handschrift mit Werken Meister Eckharts aus dem Prämonstratenserinnenstift Altenberg (Diözese Trier). Trier, Stadtbibliothek, 25. Oktober 2016, öffentlicher Vortrag. Link

  • (zusammen mit Caroline Emmelius/Düsseldorf) Einführung Leipzig, Bibliotheca Albertina, 9.-11. September 2016, Internationaler Workshop „Mauerfälle der Mystik. Eine Spurensuche zu Mechthild (von Magdeburg) und zum ‚Fließenden Licht der Gottheit‘ in religiösen Netzwerken, Ordenslandschaften und literarischen Diskursen im mitteldeutschen Raum des 13. Jahrhunderts“ (Veranstalter: JProf. Dr. Caroline Emmelius/Düsseldorf und Dr. Balázs J. Nemes in Zusammenarbeit mit Dr. Christoph Mackert/Bibliotheca Albertina Leipzig). Link

  • Der Literaturbetrieb von Helfta um 1300. Buchgeschichten und Autorschaftsfigurationen. Workshop „Mauerfälle der Mystik“ siehe oben.

  • (zusammen mit Ernst Hellgardt/München) Workshop "Vorstellung der Neuedition der 'Lux divinitatis' Mechthilds von Magdeburg". Workshop „Mauerfälle der Mystik“ siehe oben.

  • L’activité littéraire à Helfta vers 1300. Acteurs et œuvres. Solesmes (F), Benediktinerabtei, 1.-3. September 2016, Internationale Konferenz „Les liens de la miséricorde. L'enseignement de Sainte Gertrude d'Helfta sur la miséricorde replacé dans ses contextes“ (Veranstalter: Pater Dr. Xavier Battlo). Link

  • Making Mysticism. Mystische Bücher in der Bibliothek der Kartause Erfurt. Paris (F), Deutsches Historisches Institut, 17. Juni 2016, Internationaler Workshop „Essor et renouveau de la bibliothèque (XVe‒XVIIe siècle)“ (Veranstalter: CNRS‒IRHT, Biblissima, Paris (Gilbert Fournier), Universität Namur; PraME (Xavier Hermand) und Deutsches Historisches Institut Paris (Rolf Grosse)). Link

  • Eckhart-Rezeption im Spannungsfeld der normativen Schriften der Devotio moderna und der pragmatischen Belange des Aufbaus einer volkssprachlichen Bibliothek im Augustinerchorherrenstift Rebdorf. Leiden (NL), Universität Leiden, 9.-11. Juni 2016, Internationale Konferenz „Meister Eckhart and the Low Countries: Medieval and Modern Connections in Literature and Religious Culture/Meister Eckhart und die Niederlanden: mittelalterliche und moderne Beziehungen in Literatur und religiöse Kultur“ (Veranstalter: Dr. Wybren Scheepsma und Prof. Dr. Geert Warnar). Link

  • Meister Eckhart auf der Wartburg. Vorstellung einer verschollen geglaubten frühen Eckhart-Handschrift. Stuttgart, Universität Stuttgart, 20. April 2016, Forschungskolloquium an der Abteilung für Germanistische Mediävistik.

  • (zus. mit Beate Braun-Niehr/Berlin und Markus Vinzent/London-Erfurt): Verschollen, vergessen, wieder aufgefunden. Eine frühe Eckhart-Handschrift auf der Wartburg. Erfurt, Galerie Waidspeicher, 26. Januar 2016, Internationaler Workshop „Konzeption, Materialität und Rezeption von Meister Eckharts Raum- und Zeitvorstellungen“ (Veranstalter: Prof. Dr. Markus Vinzent). Link

2015

  • (zus. mit Ina Serif/Freiburg und Jonas Hermann/Freiburg) Mittelalterliche Handschriften in WWW – von Studierenden erschlossen. Konzept und Ertrag einer Übung zur praktischen Arbeit mit mittelalterlichen Überlieferungsträgern. Bamberg, Otto-Friedrich-Universität, 4.-5. Dezember 2015, Interdisziplinäres Nachwuchskolloquium „Handschriften als Quellen der Sprach- und Kulturwissenschaft. Aktuelle Fragestellungen – Methoden – Probleme“ (Veranstalter: Dr. Anette Kremer und Vincenz Schwab). Link
  • (zus. mit Almuth Märker/Leipzig) „Hunc tercium conscripsi cum maximo labore occultandi“ Schwester N von Helfta und ihre ‚Sonderausgabe‘ des „Legatus divinae pietatis“ Gertruds von Helfta in der Leipziger Handschrift Ms 827. Leipzig, Bibliotheca Albertina, 7. Juli 2015, öffentlicher Vortrag. Link und in  Weingarten, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, 20. März 2015, Workshop des „Arbeitskreises für geistliche Frauen im europäischen Mittelalter“ (Veranstalter: Prof. Dr. Sigrid Hirbodian, Petra Kurz, Tjark Wagner). Link

  • Eckhart lesen – mit den Augen seiner Leser. Historisch mögliche Eckhart-Lektüren im Augustinerchorherrenstift Rebdorf. Freiburg, Katholische Akademie, 13.-15. März 2015, Jahrestagung der Meister-Eckhart-Gesellschaft (Veranstalter: Prof. Dr. Freimut Löser, Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jochen Schiewer und Dr. Regina D. Schiewer). Link

2014

Lost in Transmission? - Heinrich Laufenberg in Song-Books of the 15th Century London (UK), Warburg Institute, 21. März 2014, Internationaler Workshop “South Germany. The Culture of the Upper Rhine Valley in the Late Middle Ages and Early Renaissance” (Veranstalter: Warburg Institute und German Historical Institute). Link

2013

Trampelpfade historischer Textdeutung. Annäherungen an die mittelalterliche Textüberlieferung im Zeichen des topographical turn. Kiel, Universität Kiel, 13. Dezember 2013, Gastvortrag im Zusammenhang der geplanten Besetzung der Juniorprofessur (W1) für Deutsche Literatur des späten Mittelalters und der Frühen Neuzeit. 

2012

  • Lectura Eckhardi. Történelmi Eckhart-olvasatok a középkori kéziratos hagyomány nyújtotta adatok integrációja által (Lectura Eckhardi. Die handschriftliche Überlieferung des Mittelalters, ihre Daten und ihre Integration in historischen Eckhart-Lektüren). Debrecen (HU), Universität Debrecen, 19. Oktober 2012, Workshop „Az adattípusok integrációjának tudománymódszertani problémái a nyelvészetben“ (Die methodologischen Probleme der Integration von Datentypen in der Linguistik) (Veranstalter: Prof. Dr. András Kertész). 

  • Mechthild von Magdeburg macht Karriere – als Nonne in Mittelalter und Früher Neuzeit, als Begine in der Moderne. Aachen, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, 04.-06. Mai 2012, Internationale Konferenz „Beginen. Eine religiöse Lebensform von Frauen in Geschichte und Gegenwart“ (Veranstalter: Dr. Jörg Voigt und Prof. Dr. Bernward Schmidt). Link

2011

  • Codex als „medieval event“. Alte-neue Wege in der germanistischen Mediävistik im Umgang mit Handschriften. Miskolc (HU), Universität Miskolc, 17.-18. November 2011, Internationale Konferenz „Transdisziplinarität und neue Wege in der Germanistik“ am Lehrstuhl für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (Veranstalter: Doz. Dr. Erika Kegyes). Link
  • (zus. mit Beate Braun-Niehr/Berlin und Catherine Squires/Moskau) Ein weiterer Textzeuge der mitteldeutschen Überlieferung des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹ und seiner lateinischen Übersetzung. Moskau (RUS) Lomonossov Universität, 14.-15. September 2011, Internationaler Workshop „Die Universitäten Moskau und Marburg: Zusammenarbeit in der Erforschung von deutschen mittelalterlichen Sprach- und Literaturdenkmälern“ am Lehrstuhl für germanische und keltische Philologie (Veranstalter: Doz. Dr. Natalija Ganina und Prof. Dr. Catherine Squires). Link
  • Wertlos und entstellt? Oder: Über die guten Seiten einer ‚schlechten‘ Eckhart-Handschrift. Bamberg, Otto-Friedrich-Universität, 01. Juni 2011, Gastvortrag. Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität, 18. Mai 2011, Altgermanistisches Kolloquium.

  • Der ‚entstellte‘ Eckhart. Oder: Zur Eckhart-Überlieferung im Straßburger Dominikanerinnenkloster St. Nikolaus in undis. Manchester, University of Manchester, 13.-16. April 2011, Internationale Konferenz „Der Literaturbetrieb im spätmittelalterlichen Straßburg“ (Veranstalter: Prof. Dr. Felix Heinzer/Freiburg, Dr. Stephen Mossman/Manchester und Prof. Dr. Nigel F. Palmer/Oxford).

2010

  • Textvernetzung in der mittelalterlichen Handschrift als Interpretationsangebot. Dargestellt am Beispiel der Überlieferung der ›Sieben weisen Meister‹. Miskolc (HU), Universität Miskolc, 28.-29. Oktober 2010, Internationale Konferenz „Verknüpfungen, Vernetzungen und Verortungen in der Germanistik“ am Lehrstuhl für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (Veranstalter: Doz. Dr. Erika Kegyes).
  • Die mitteldeutsche Mechthild-Überlieferung. Die Moskauer Fragmente und andere Handschriftenfunde zur Überlieferung des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹. Berlin, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, 23.-24. September 2010, Internationaler Workshop „Mittelalterliche deutsche und lateinische Handschriften und Wiegendrucke der ‚Dokumentensammlung Gustav Schmidt‘ aus der UB Moskau“ (Veranstalter: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften). Link

  • Buchentstehungsgeschichten als Geltungsgeschichten. Textproduktion und Autorschaft in der Helftaer Offenbarungsliteratur. Newcastle (UK), University of Newcastle, 8.-11. September 2010, Internationaler Workshop „Transmission of Mysticism in Late Medieval Northern Germany – Überlieferung mystischer Traditionen im spätmittelalterlichen Norddeutschland“ am German Department (Veranstalter: Prof. Dr. Henrike Lähnemann und Dr. Elisabeth A. Andersen). Link

  • Original – Digital Scan – Catalogue Record: Guides to Manuscript in the Digital Age. Fribourg (CH), Université de Fribourg, 24.-25. Juni 2010, Internationaler Workshop “Call for collaboration” (Veranstalter: e-codices. Virtual manuscript Library of Switzerland)

  • Mittelalterliche deutsche Handschriften in Rumänien. Erschließung, Katalogisierung und Verwertung für eine regional orientierte Literaturgeschichte (Eine Projektidee). Prag (CZ), Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik, 03.-06. März 2010, Internationaler Workshop „Kulturelles Handschriftenerbe Ostmitteleuropa“ (Veranstalter: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik). Link

2009

  • Mittelalterliche deutsche Literatur auf dem Gebiet des heutigen Rumänien. Plädoyer für eine überlieferungsorientierte, regional perspektivierte und interdisziplinäre Literaturgeschichte. Miskolc (HU), Universität Miskolc, 26.-28. November 2009, Internationale Konferenz „Interdisziplinarität in der Germanistik. Annäherungen in der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft“ am Lehrstuhl für deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft (Veranstalter: Doz. Dr. Erika Kegyes).
  • Mittelalterliche deutsche Handschriften in Rumänien. Erschließung, Katalogisierung und Verwertung für eine regional orientierte Literaturgeschichte (Eine Projektidee). Budapest (HU), Károli Gáspár Universität, 07.-09. Mai 2009, Internationale Konferenz „Begegnungsraum Ostmitteleuropa – Deutsche Sprache und Kultur im interkulturellen Raum“ am Germanistischen Institut (Veranstalter: Doz. Dr. Anita Czeglédy)

2008

  • Mechthild im Kontext. Zum Überlieferungszusammenhang des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹ in den Einsiedler Handschriften 277 und 278 (Eine Projektskizze). Leiden (NL), Universiteit Leiden, 12.-14. Juni 2008, Internationaler Workshop „Friends of God. Religious elites in the Rhineland and the Low Countries and their literature“ (Veranstalter: Dr. Wybren Scheepsma und Prof. Dr. Geert Warnar) 
  • Altgermanistik meets New Philology. Oder zur Verträglichkeit von mittelalterlicher Überlieferungswirklichkeit und zeitgenössischer Theoriebildung, dargelegt am Beispiel des Originals. Oradea (RO), Christliche Universität Partium, 20.-22. Februar 2008, Internationale Konferenz „Wissenschaften im Dialog“ am Lehrstuhl Deutsche Sprache und Literatur (Veranstalter: Dr. Szabolcs János-Szatmári). Link

2007

  • Jutta von Sangerhausen – eine ‚neue Heilige’ im Gefolge der heiligen Elisabeth von Thüringen? Şumuleu Ciuc (RO), 16.-18. November 2007, Internationale Konferenz „Elisabeth von Thüringen. Deutsch-ungarische Kulturbeziehungen im ostmitteleuropäischen Raum“ (Veranstalter: Prof. Dr. Csilla Gábor/Cluj, Dr. Gabriella-Nóra Tar/Cluj und Dr. Tamás Knecht). 
  • „Dis buch ist iohannes schedelin“. Die Handschriften eines Colmarer Bürgers aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. Freiburg, Albert-Ludwigs-Universität, 6.-9. Juni 2007, Internationaler Workshop „Religious elites in the Rhineland and the Low Countries and their literature“ (Veranstalter: Prof. Dr. Hans-Jochen Schiewer). 
  • Möglichkeiten und Grenzen weiblichen Literatentums in der Frauenmystik des Mittelalters. Das ›Fließende Licht der Gottheit‹ Mechthilds von Magdeburg. Oradea (RO), Christliche Universität Partium, 15.-17. Februar 2007, Internationale Konferenz „Germanistik ohne Grenzen“ am Lehrstuhl Deutsche Sprache und Literatur (Veranstalter: Dr. Szabolcs János-Szatmári). Link

2006

  • Wie original ist das Original des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹ Mechthilds von Magdeburg? Fischingen (CH), Benediktinerkloster, 27.-29. September 2006, Herbstworkshop „Vormoderne Textualität. Textkonstitution – Textfassung – Edition“ des Freiburger Doktorandenkollegs „Lern- und Lebensräume: Kloster, Hof, Universität. Komparatistische Mediävistik 500-1600“. 
  • „Eya herre got, wer hat dis buoch gemachet?“ Zum Umgang von Editoren und Redaktoren mit der ‚Autorin‘ Mechthild von Magdeburg. Weimar, Klassik Stiftung Weimar, 22.-25. Februar, 2006, Internationale Konferenz „Autoren und Redaktoren als Editoren“ der Arbeitsgemeinschaft für Germanistische Edition (Veranstalter: Dr. habil. Jochen Golz). 
  • ›Das fließende Licht der Gottheit‹ im Dialog mit seinen alten und neuen Rezipienten. Genf (CH), Université de Genève, 17.-19. Februar 2006, III. Graduiertentreffen Germanistische Mediävistik der Universitäten Freiburg, Freiburg (CH), Genf und Oxford.   

2004

  • Mechthild von Magdeburg in Millstatt? Die Budapester Handschrift des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹ Mechthilds von Magdeburg und ihre Verbindungen zu Millstatt. Millstatt (A), 11.-12. Juni 2004, Symposium zur Geschichte von Millstatt und Kärnten (Veranstalter: Prof. Dr. Franz Nikolasch). 
  • Auctor, conscriptor, compilator. Zur Textgenese des ›Fließenden Lichts der Gottheit‹ Mechthilds von Magdeburg. Romainmotier (CH), 19.-22. Februar 2004, I. Graduiertentreffen Germanistische Mediävistik der Universitäten Freiburg, Freiburg (CH), Genf und Oxford. 

2003

„Augustus chazaaron erthettÿøk wrunk Ihusth xpūst” Az Augustus-teológia nyomai a Karthausi Névtelen karácsony éjjeli prédikációjában [Die Spuren der Augustus-Theologie in der Weihnachtspredigt des sog. Anonymen Kartäusers]. Budapest (HU), Eötvös Loránd Universität, Institut für Ältere Ungarische Sprache und Literatur, 26. April 2003, Arbeitstreffen der Forschergruppe „Sermones compilati“ (Veranstalter: Dr. Ildikó Bárczi). Link

 

 

Dateien
Benutzerspezifische Werkzeuge