Uni-Logo
Sections
You are here: Home Mitarbeitende Prof. Dr. Heinrich Anz
Document Actions

Prof. Dr. Heinrich Anz

 

Kontakt

 

  • geboren 21.7.1942 Marburg/Lahn. 1949-1962 Schulbesuch in Marburg und Bielefeld. 1962 Altsprachliches Abitur am Ratsgymnasium Bielefeld
  • 1962-1968 Studium der Germanistik, Philosophie und Altphilologie in Tübingen, Berlin und Heidelberg, abgeschlossen mit dem Staatsexamen. Stipendiat des Evangelischen Studienwerks, Villigst
  • 1968-70 Akademischer Tutor im Tutorenprogramm der Stiftung Volkswagenwerk
  • 1970-76 Wissenschaftlicher Assistent am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg (Lehrstuhl Prof. Dr. Arthur Henkel); Lehrauftrag für Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg
  • 1978 promoviert mit einer Arbeit aus dem Gebiet der allgemeinen Literaturwissenschaft (Phänomenologische Poetik)
  • 1976-1982 DAAD-Lektor für Neuere deutsche Literatur am Institut for germansk filologi, Universität Kopenhagen (Dänemark)
  • 1982 dr. philos. Tromsø (Norwegen)
  • 1982-89 Professor für Deutsche Literaturwissenschaft am Institutt for språk og litteratur (ISL), Universität Tromsø (Norwegen)
  • 1989-1999 Professor für neuere skandinavische Literaturgeschichte am Institut für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik der Universität Freiburg
  • 1998 Ruf auf das Ordinariat für Neuere skandinavische Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin abgelehnt
  • 1999-2008 Ordinarius für Nordgermanische Philologie (Neuere Literatur- und Kulturwissenschaft) am Institut für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik der Universität Freiburg
  • 2008 Honorarprofessor für Neuere skandinavische Literaturwissenschaft am Nordeuropa-Institut der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 1997-2003 Leiter des Forschungsprojektes A3 "Zur Funktion von Literatur in den skandinavischen Identitäts- und Alteritätsdiskursen" im SFB 541 "Identitäten und Alteritäten. Die Funktion von Alterität für die Konstitution und Konstruktion von Identität"
  • seit 1998 Mitherausgeber der Deutschen Søren Kierkegaard Edition (DSKE).
  • 1999-2000 Leiter des DAAD-finanzierten Kooperationsprojektes mit der Universität Stockholm "Phantastisches Erzählen in der skandinavischen und deutschen Kinder- und Jugendliteratur"
  • 2003-2007 Leiter des vom Bundesland Baden-Württemberg und der Universität Freiburg finanzierten Lehrprojektes "Kompetenznetzwerk Skandinavistik".
  • 2004-2007 Leiter des DFG-Projektes "Literatur der Alterität - Alterität der Literatur".
  • 1991-1992 Prodekan, 1993-1994 Dekan der Philosophischen Fakutät III und stellvertretender Sprecher des Gemeinsamen Ausschusses der Philosophischen Fakultäten
  • 1994-96 Mitglied des Großen Senats
  • 1994-96 und 2001-2007 Prüfungsbeauftragter der Philosophischen Fakultäten
  • 1990-2001 Koordinator der ERASMUS/SOKRATES-Kooperationen des Institutes
  • 1997-2008 Direktor des Instituts für Vergleichende Germanische Philologie und Skandinavistik der Universität Freiburg
  • 1999-2007 Studiendekan der Philosophischen Fakultät III bzw. Philologischen Fakultät und Vorsitzender der Studienkommission, Mitglied des Fakultätsrats und des Fakultätsvorstandes, Mitglied im Beirat für das Ethisch- Philosophische Grundstudium, Mitglied im Vorstand des Sprachlehrinstitutes (SLI) der Philologischen Fakultät.
  • 2001-2010 Leiter des vom Bundesland Baden-Württemberg und der Universität Freiburg finanzierten Projektes "Studienreform in den Philosophischen Fakultäten" (Neue BA/MA-Studiengänge), 2001-2009 Beauftragter des Rektors für das Zentrum für Schlüsselqualifikationen (ZfS) und Vorsitzender der Qualitätskommission des ZfS. Für diese Tätigkeit im Juni 2009 geehrt mit der Universitätsmedaille der Universität Freiburg
  • 2005-2009 Mitglied im Beirat der dänischen Graduiertenakademie Georg Brandes Skolen, Universität Kopenhagen
  • 2003-2009 Vorsitzender des Fachverbandes der deutschsprachigen Skandinavistik
  • 2005-2010 Mitglied im Internationalen Ausschuß der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG)
  • seit 2005 Mitglied im Beirat des Verbandes der Freunde der Universität Freiburg

 

Forschungsgebiete

Skandinavische und deutsche Literatur des 17.-20. Jahrhunderts, allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft (Komparatistik, Hermeneutik und Poetologie).
Forschungsschwerpunkte: literarische Geschichtsdeutung und Geschichtspoetik in der neueren deutschen Literatur von Lessing bis Bernhard; neuere skandinavische Poetikgeschichte, ihre mythologischen, imagologischen und ideengeschichtlichen Quellen im europäischen Kontext; die literarische Frührezeption Søren Kierkegaards in Skandinavien und Deutschland, Kierkegaardedition und -kommentierung; Phantastik und Märchen in der skandinavischen und deutschen Literatur; skandinavisch-deutsche Alteritätsforschung.

 

Publikationen

  • Die Bedeutung poetischer Rede. Studien zur hermeneutischen Begründung und Kritik von Poetologie. Kopenhagen/München 1979
  • Det tredie riges litteratur i den tyske tradition (zus. m. K. Löhrer). Kopenhagen 1983
  • Hrsg.: Kierkegaard und die deutsche Philosophie seiner Zeit. Kopenhagen/München 1980
  • Mithrsg.: Deutsch als Fremdsprachenphilologie in den nordischen Ländern. Bonn-Bad Godesberg 1982 (= DAAD-Forum 15
  • Hrsg.: Die Rezeption Søren Kierkegaards in der deutschen und dänischen Philosophie und Theologie. Kopenhagen 1983.
  • Mithrsg.: Deutsche Søren Kierkegaard Edition Band 1: Journale und Aufzeichnungen: Journale AA - BB - CC - DD. Berlin 2005
  • Mithrsg.: Deutsche Søren Kierkegaard Edition Band 2: Journale und Aufzeichnungen: Journale EE - KK. Berlin 2008
  • Hrsg.: Das große nordische Orakel. Henrik Ibsen als Leitbild der Moderne. Münster 2009
  • Beitr.: ca. 60 Aufsätze zu Fragen der Poetologie, der philosophischen und literarischen Hermeneutik, der literaturwissenschaftlichen Begriffsbildung, der Interkulturalität, zur deutschen Literatur (Lessing, Kleist, Büchner, Raabe, Dauthendey, George, Göring, Einstein, Lasker-Schüler, Bernhard) und zur skandinavischen Literatur (u.a. Holberg, Oehlenschläger, Kierkegaard, Andersen, Jacobsen, Ibsen, Gjellerup, Jørgensen, Blixen).
  • Bibliographie in: Wolfgang Behschnitt/Elisabeth Herrmann (Hrsg): Über Grenzen. Grenzgänge der Skandinavistik. Festschrift zum 65. Geburtstag von Heinrich Anz. Würzburg 2007 (= Identitäten und Alteritäten Band 26)
  •  

 

« September 2020 »
September
MoTuWeThFrSaSu
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Personal tools