Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Wald- und Forstgeschichte MitarbeiterInnen Uwe Eduard Schmidt
Artikelaktionen

Uwe Eduard Schmidt

 Uwe_Schmidt_neu

Prof. Dr.
Uwe Eduard Schmidt

 

Professur  für Wald- und Forstgeschichte
Tennenbacher Str. 4

D- 79106 Freiburg

Telefon: 0761 / 203 - 3821
Telefax: 0761 / 203 - 3822


Email: forstgeschichte@ifp.uni-freiburg.de

 

Beruflicher Werdegang

 

seit April 2005:

  • o. Professor (W3): Eva-Mayr-Stihl-Stiftungsprofessur, Arbeitsbereich Wald- und Forstgeschichte, Institut für Forst- und Umweltpolitk

Oktober 1998

  • o. Hochschullehrer:  Ernennung zum Universitätsdozenten (C2-Professor) der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg; Weiterführung der Leitung, Lehre und Forschung im Arbeitsbereich Forstgeschichte

April 1998

  • Vertretungsprofessor: Professor in Vertretung und Leitung des Arbeitsbereiches Forstgeschichte, Institut für Forstpolitik der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
     

seit April 1996

  • Forstgeschichtliche Lehre an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg und Ludwig-Maximilians-Universität, München


April 1995 - April 1997

  • Forstgeschichtliche Lehre in Freiburg


Oktober 1994 - April 1995

  • Vorlesung im Fach Forstgeschichte und Ernennung zum Prüfer des Faches Forstgeschichte an  der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

 

Dezember 1992 - April 1996

  • Universitätsassistent:  Freiburg/München  Wissenschaftlicher Angestellter im Institut für Forstpolitik und Raumordnung, Arbeitsbereich Forstgeschichte, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Lehre und Forschung)    
     

Februar 1992 - August 1992

  • Referent im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Referat 615 "Neuartige Waldschäden"
     

Juli 1991 - Januar 1992

  • Forstliche Gutachtertätigkeit als freier Mitarbeiter der Fa. Rudolph in Neuwied/Rhein

  
Juni 1989 - Juni 1991      

  • zweijährige Vorbereitungszeit für den höheren Forstdienst in Rheinland-Pfalz; Große Staatsprüfung 5. Juni 1991 (Forstassessor)

   

Hochschulausbildung 


Mai 1996 - Mai 1998

  • Ludwig-Maximilians-Universität München; Habilitationsprojekt finanziert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Thema: Das Problem der Ressourcenknappheit, dargestellt am Beispiel der Holznot in Deutschland im 18. und 19. Jahrhundert (eine historisch-politische Analyse)  Abschluss: 07. Mai 1998 (Dr. rer. silv. habil.)

 

1986 - Juni 1989

  • Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg; Doktorand am Institut für Forstpolitik und Raumordnung, Arbeitsbereich Forstgeschichte;
  • Thema: Entwicklungen in der Bodennutzung im mittleren und südlichen Schwarzwald seit 1780;  Abschluss: 27. Juni 1989 (Dr. rer. nat.)
     

1980 - 1985

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg/Breisgau; Studium der Forstwissenschaft
  • Diplom Forstwissenschaft (19. Oktober 1985) Thema: Waldnutzung und Waldzustand unter dem Einfluss der Eisen- und Glashüttenindustrie in der Grafschaft Saarbrücken-Ottweiler im 17. und 18. Jahrhundert


1978 - 1979

  • Universität des Saarlandes; Studium Betriebswirtschaftslehre

     

     

Lehr- und Forschungsbereiche

 

Waldhistorische Aspekte der deutschen Auswanderung nach Nordamerika

Bereits in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts sichern reichlich vorhandene natürliche Ressourcen des nordamerikanischen Kontinents die Existenz der ersten deutschen Emigranten verschiedenster religiöser Minderheiten. Die Gründungen von deutschen Siedlungen in Pennsylvania und North Carolina zeigen schon frühe Maßnahmen des Waldschutzes und einer ersten nachhaltigen Holznutzung, die sowohl auf einer Inventarisierung des Ressourcenpotenzials als auch auf einer entsprechenden Nutzungskontrolle basieren. Im 18. und 19. Jahrhundert wird dagegen die deutsche Auswanderung nicht nur durch landwirtschaftliche Missstände, sondern auch durch eine regional aufkommende Holznot verstärkt, die Bauern, Handwerker und Arbeiter gleichermaßen betrifft. Seit der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts werden erste Eisen- und Glashüttenstandorte in Pennsylvania, New York State und anderen Staaten an den großen Seen gegründet, die zunächst stark an die Ressource Holz und Steinkohle gebunden sind und entsprechend negative Auswirkungen auf Wald und Umwelt zeigen. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts sind aufgrund der großen Entwaldungen erste Anfänge einer nordamerikanischen Naturschutzbewegung zu erkennen. In der Folgezeit werden vermehrt Kahlflächen aufgeforstet und zu Ende des 19. Jahrhunderts erste forstliche Ausbildungsstätten von deutschen Forstwissenschaftlern gegründet. Ein intensiver deutsch-amerikanischer Fachaustausch findet bis Ende der 1930er Jahre statt. Erste Studien zeigen, dass eine retrospektive Forschung wertvolle Rückschlüsse auf die Entwicklung des deutsch-amerikanischen Wald- und Naturverständnisses ermöglicht, eine in heutiger Zeit noch weitgehend unbeachtete, dafür aber umso wichtigere Komponente der Umweltwahrnehmung. Gleichzeitig ist die besondere Bedeutung eines nachhaltigen Ressourcenmanagement aufzuzeigen. Folgende wissenschaftliche Fragen lassen sich ableiten:
 

   1. Sozial- und mentalitätsgeschichtlich: In welcher Form und in welchem Maße wirkten sich Erfahrungen erlebter Ressourcenknappheit der Auswanderer auf Reaktionen auf die sich im 19. Jahrhundert zunehmend verschlechternde Waldressourcenqualität in den USA aus ?
   2. Umweltgeschichtlich: Ist bereits im 18. und 19. Jahrhundert eine dezidierte Umweltwahrnehmung im deutsch-amerikanischen Auswanderungsmilieu festzustellen ?
   3. Forstgeschichtlich: Inwiefern trägt eine von außerhalb der Staatsgrenzen erfolgte kritische Betrachtung sowohl nordamerikanischer als auch deutscher Waldbewirtschaftung dazu bei, auf beiden Seiten forsthistorische Aussagen des 19. und 20. Jahrhunderts zu relativieren ?
   4. Ressourcenpolitisch: Welche Ansatzpunkte liefert eine zeitnähere und räumlich verlagerte Untersuchung der Ressourcenproblematik in den USA, um die heutige Gesellschaft und Politik für einen nachhaltigen Umgang mit ihren  Lebensressourcen zu sensibilisieren ?

 

Publikationen

  • Schmidt, U.: Nachhaltigkeit - eine historisch-kritische Begriffsanalyse, Freiburg, 2013 (in Druck).
  • Schmidt, U.E. (2013), Der Nachhaltigkeit auf der Spur; in: Unser Wald; Zeitschrift der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald; 2. Ausgabe März/April, Bonn.
  • Schmidt, U.E. (2012), Steinkohlebergbau und Forstwirtschaft - eine Schicksalsgemeinschaft im Saarkohlenrevier; Buchbeitrag in: Der Saarländische Steinkohlen Bergbau, Dokumentation seiner historischen Bedeutung und seines kulturellen Erbes, S. 370 -413, hrsg. v. Karlheinz Pohmer, Krüger Druck & Verlag, Dillingen/Saar.
  • Schmidt, U.: Die Stadt und ihr Wald in der Geschichte In: Freiburger Universitätsblätter (Hrsg.): Freiburger Universitätsblätter Freiburg: Rombach Verlag, 2012; 33-44.
  • Schmidt, U. ,Rezension:  Reinhold Schaal (2012), Waldzustände als Spiegel gesellschaftlicher Ansprüche. Die Entwicklung von Wäldern auf der mittleren Schwäbischen Alb und im nördlichen Oberschwaben seit dem 16. Jahrhundert. Schriften zur südwestdeutschen Landeskunde, Bd. 72. Schriften zur südwestdeutschen Landskunde, 2012; 72.
  • Schmidt, U.E. (2012), Die Stadt und ihr Wald in der Geschichte; in: Freiburger Universitätsblätter (Hrsg.): Freiburger Universitätsblätter Freiburg, Rombach Verlag, 2012; 33-44.
  • Schmidt, U.E (2011), Wald-Export - Über den Einfluss deutscher Auswanderer auf das deutsch-amerikanische Waldverhältnis, in: Deutsches Historisches Museum; in: Katalog des Deutsch Historischen Museums Berlin, Sonderausgabe Internationales Jahr der Wälder Berlin: Museumsverlag, 2011; 85-90.
  • Schmidt, U.E. (2011), Der Wald ist ein Wanderer durch die Zeit, in: Blick ins Werk, 01/11, S. 24-26, hrsg. Andreas Stihl AG & Co. KG.
  • Schmidt, U., Gleixner, G., Tefs, C., Jordan, A., Hammer, M., Glatzel, S. (2011), Long term  consequences of disturbance on soil organic matter storage in temperate forests. Geophysical Research Abstracts 13: EGU2011-2333.
  • Schmidt, U.E. (2010), Beiträge zur Geschichte des Waldeigentums und der Forstwirtschaft in Deutschland, in: Waldeigentum, Dimensionen und Perspektiven, Bibliothek des Eigentums, Band 8, S. 23-42, hrsg. v. Otto Depenheuer, Bernhard Möhring, Springer Verlag.
  • Schmidt, U.E. (2010), Die Nachhaltigkeit, ein universelles Prinzip - gestern und heute, Selbstverlag der Administration de la nature et des forêts de Luxembourg.
  • Schmidt, U.E., Gleixner, G., Tefs, C., Jordan, A., Hammer, M., Wirth, C., Nueske, A., Telz, A., Glatzel, S. (2009), Soil Carbon Accumulation in Old-Growth Forests; in: Wirth, C., Gleixner, G., Heimann, M. [Eds.]. (2009), Old-Growth Forests, Function, Fate and Value, Series: Ecological Studies, Vol. 207, Approx. 510 p. 110 illus., submitted.
  • Schmidt, U.E. (2009), German Impacts and Influences on American Forestry until World War II, Journal of Forestry, Volume 107, Number 3, April/May 2009, pp. 139-145(7), Bethesda, MD, USA.
  • Schmidt, U.E. (2009), Wie erfolgreich war das Dauerwaldkonzept bislang: eine historische Analyse, in: Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen [Hrsg.], 6/2009, S. 144-151, Illnau/Schweiz.
  • Schmidt, U. E. (2009), Historische Aspekte der Energiewaldfrage, in: Schriftenreihe des Zentrums Wald Forst Holz Weihenstephan; Forum Forstgeschichte; Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Egon Gundermann; hrsg. v. Joachim Hamberger, Freising.
  • Schmidt, U.E. (2007), Artikel Johann Friedrich Stahl (1718-1790), in: Neue Deutsche Biographie, München, Veröffentlichung zugesagt für Herbst 2009.
  • Schmidt, U.E. (2007), Artikel Kurt Stephani (1866-1949), in: Neue Deutsche Biographie, München, Veröffentlichung zugesagt für Herbst 2009.
  • Schmidt, U.E., T. Burzlaff, W. Konold, S. Lewark und D. Niethammer (2007), A Good Start is a big Step on the Way: Starting the Forest Sciences Curriculum with a Three Weeks Project, in: Quality Assurance And Curriculum Development in Forestry And Agriculture Related Sciences - Proceedings of the SILVA Conference held at the Polytechnical University of Valencia, Valencia November 2nd-5th 2006, SILVA Publications 4 (2007).
  • Schmidt, U. E. (2005), Forst- und Jagdgeschichte im Raum Neunkirchen bis Ende des 19. Jahrhunderts, in: R. Knauf und C. Trepesch (Hrsg.), Neunkircher Stadtbuch, Neunkirchen, S. 71-91.
  • Schmidt, U.E. (2005),  Coppices in the Low Mountain Ranges of Germany, in: M. Agnoletti e.a., History and Sustainability: Proceedings of the Third International Conference of the European Society for Environmental History Proceedings, Universita de Firenze.
  • Schmidt, U. E. (2005), History of Sustainable Forestry in Germany, in: Proceedings of  Sino-German Dialogue on Sustainable Forestry organized by the International Forestry Cooperation Center, Sino-German Program on Forests for Sustainable Development, October 25-27, DFG-NSFC Sino-German Center for Science Promotion, Beijing, S. 8.
  • Schmidt, U. E. (2004), History of secondary spruce forstes: Motives and spatial distribution in the past (gemeinsame Veröffentlichung mit: Agnoletti, M., Axelsson, A.-L., Bürgi, M., Johann, E., Östlund, L., Rochel, X., Schuler, A., Skovsgaard, J. P., Winigarter, V.), In: Spiecker, H., Hansen, J., Klimo, E., Skovsgaard, J.P., Sterba, H. und Teuffel, K. v. (Ed.) Norway Spruce Concersion - Options and Consequences. EFI Research Report 18, S. Brill, Leiden, Boston, Köln.
  • Schmidt, U. E. (2003), Wertende Ansichten über den Wald in der Geschichte; Berichte Freiburger Forstliche Forschung (FFF).
  • Schmidt, U. E. (2002), Die bayerische Pfalz - Forstobrigkeit und Bevölkerung im geschichtlichen Rückblick; in: Mitteilungen aus der Bayerischen Staatsforstverwaltung, Historische Beiträge zum 250-jährigen Jubiläum der Bayerischen Staatsforstverwaltung, München.
  • Schmidt, U.E. (2002), Der Wald in Deutschland im 18. und 19.Jahrhundert. Das Problem der Ressourcenknappheit dargestellt am Beispiel der Waldressourcenknappheit in Deutschland im 18. und 19. Jahrhundert - eine historisch-politische Analyse, Saarbrücken.
  • Schmidt, U. E. (2001), Historische Waldfabrik - Produktionsort für jeden Zeitgeschmack?, in: Österreichische Forstzeitung, 5/2001, Leopoldsdorf/Wien.
  • Schmidt, U. E. (2000), Waldnutzung in Deutschland - Bestandsaufnahme, Handlungsbedarf und Maßnahmen zur Umsetzung des Leitbildes einer nachhaltigen Entwicklung; in: Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (Hrsg.), Materialien zur Umweltforschung, Heft 35, Stuttgart.
  • Schmidt, U. E. (2000), Neue Ansätze in der Forstgeschichtsforschung; in: Berichte Freiburger forstliche Forschung, Heft 21; Beiträge zur Forstgeschichte - Eine Sammlung von Vorträgen zu generellen Fragestellungen der Geschichtsforschung sowie zu aktuellen Forschungsergebnissen, Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg, Freiburg.
  • Schmidt, U. E. (2000), [Hrsg.] Studienreform, Forstwissenschaftliche Fakultät, Freiburg - ein Schnürpaket der forstgeschichtlichen Lehre zum Anbeißen? in: Aspekte der Forstgeschichte, Schriftenreihe der deutschen Sektion Forstgeschichte im DVFFA, Band 1, Erfurt.
  • Schmidt, U. E. (2000), Holznot - die forstgeschichtliche Sicht, in: Lehmann, A; Schriewer, K. (Hrsg.),Wald - ein deutscher Mythos?, Institut für Volkskunde, Hamburg.
  • Schmidt, U. E. (1998), Der Wald - historisches Erbe der Pfalz - Forstobrigkeit und Bevölkerung im geschichtlichen Rückblick; Schriftenreihe des Ministeriums für Umwelt und Forsten in Rheinland-Pfalz, Mainz.
  • Schmidt, U. E. (1998), Waldressourcenknappheit in Deutschland im 18. und 19. Jahrhundert - eine politisch-historische Analyse; Schriftenreihe des Forstvereins für Nordrhein-Westfalen, Bielefeld.
  • Schmidt, U. E. (1998), Späne in das Feuer, das Holz ist teuer ... Waldzustand und ausgetragene Waldnutzungskonflikte des 18. Jahrhunderts; Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, Frankfurt a.M.
  • Schmidt, U. E. (1998), Vormärz und 1848er Revolution unter forstgeschichtlichen Aspekten: Allgemeine Forst- und Jagdzeitung, Frankfurt a.M.
  • Schmidt, U. E. (1998), Siedlungs- und Sozialgeschichte des Saarlandes am Beispiel der Gemeinde Quierschied (1935 - 1862); Quierschied.
  • Schmidt, U. E.; Suda, M.; Beck, R.; Klins, U. (1998), Triebkräfte und Lösungsstrategien für Konflikte im Umfeld der Regenwaldvernichtung - eine historisch-politische Analyse, Gutachten im Auftrag der GTZ, Berlin.
  • Schmidt, U. E. (1998), Der Holländerholzhandel auf der Saar. Ein Beitrag zur Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt- und Forstgeschichte; in: Zeitschrift für die Geschichte der Saargegend, Saarbrücken.

 

Eine vollständige Übersicht über die Publikationen finden Sie auf der Forschungsdatenbank des Instituts für Forst- und Umweltpolitik

 

Benutzerspezifische Werkzeuge