You are here: Home Nachrichten Mercator-Stiftung zeichnet Archäologische Sammlung aus

Mercator-Stiftung zeichnet Archäologische Sammlung aus

Bei der Ausschreibung „SammLehr – an Objekten lehren und lernen“ der Stiftung Mercator wurde das Konzept "Beschreiben - Verstehen - Vermitteln. Die Archäologische Sammlung als Schreib- und Museumswerkstatt in der universitären Lehre", das Jens-Arne Dickmann für die Archäologische Sammlung der Universität Freiburg eingereicht hatte, für eine stärker objektbezogene Lehre von einer Jury ausgewählt und erhält in den kommenden Jahren 85.700 Euro.

Hier geht es zur Pressemitteilung der Mercator-Stiftung

 

Beschreiben – Verstehen – Vermitteln.

Die Archäologische Sammlung als Schreib- und Museumswerkstatt in der

universitären Lehre


Fördersumme: 85.700 Euro

 

In den kommenden drei Jahren wird die Archäologische Sammlung der Universität, gefördert durch das Programm „SammLehr“ der Stiftung Mercator, auf neue Weise in die Ausbildung der Studierenden zum Bachelor und Master integriert werden. Dazu wurde ein neues Konzept zur Beschreibung von Original- und Abgussobjekten erarbeitet, das einen reflektierteren Umgang mit Sprache und Ausdruck sowie die Schulung zur selbständigen Präsentation von wissenschaftlichen Problemstellungen und Methoden zum Ziel hat. ASLehreAuf der Basis eines anderen Verständnisses für den archäologischen Beschreibungsprozess wird den Studierenden – bei gleichzeitig intensiverer Betreuung – ein höheres Maß an Eigenverantwortung für die Wahl wissenschaftlicher Perspektiven und damit verbundener Beschreibungsstile übertragen. Die parallel stattfindende, selbständige zeichnerische und photographische Erschließung unter fachlicher Anleitung führt gleichzeitig zu kritischerer Auseinandersetzung mit der Wahl der Dokumentationsmethoden. In einem zweiten Lernabschnitt beinhaltet das neue Programm die Anwendung des Erlernten in ausgesuchten Vermittlungssituationen gegenüber der Öffentlichkeit. Im Rahmen von Praktika und der Vorbereitung von Ausstellungen unter Einbeziehung professioneller Gestalter werden Kenntnisse der Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte und ihrer Präsentation vermittelt und vertieft.

 

 

Ansprechpartner:
Dr. Jens-Arne Dickmann, Akademischer Oberrat und Kurator der Archäologischen
Sammlung

Institut für Archäologische Wissenschaften, Archäologische Original- und
Abgusssammlung

E-Mail: jens-arne.dickmann@archaeologie.uni-freiburg.de

Tel.: 0761 203 3107

Document Actions