Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite
Artikelaktionen

Herzlich Willkommen am Institut für Makromolekulare Chemie

Hermann-Staudinger-Haus

Institut für Makromolekulare Chemie

Dieses Gebäude ist nach Hermann Staudinger benannt, der in Freiburg von 1926 bis 1956 seine bahnbrechenden Forschungsarbeiten über Makromoleküle durchführte.

Seine Theorien über die polymere Struktur von Fasern und Kunststoffen sowie seine späteren Untersuchungen von biologischen Makromolekülen bildeten die Grundlage für unzählige moderne Entwicklungen in den Material- und Biowissenschaften und für das rasante Wachstum der Kunststoffindustrie.

Für seine Arbeit auf dem Gebiet der Polymere erhielt Staudinger 1953 den Nobelpreis für Chemie

Mehr zur Geschichte des Instituts für Makromolekulare Chemie

 

 


 Macromolecular Colloquium 20.-22.02.2019

digital age

Registration for posters and talks here


News

naturew

Pathway-controlled formation of mesostructured all-DNA colloids and superstructures

DNA has traditionally been used for the programmable design of nanostructures by exploiting its sequence-defined supramolecular recognition. However, control on larger length scales or even hierarchical materials that translate to the macroscale remain difficult to construct. Here, we show that the polymer character of single-stranded DNA (ssDNA) can be activated via a nucleobase-specific lower critical solution temperature, which provides a unique access to mesoscale structuring mechanisms on larger length scales.
 
 
 
 
 
pr_doverdosing_on_calciumPR Pressemitteilung: Überdosis Calcium
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert. Prof. Dr. Prasad Shastri, Professor für Biofunktionale Makromolekulare Chemie am Institut für Makromolekulare Chemie und Professor für Cell Signalling Environments im Exzellenzcluster BIOSS Centre for Biological Signalling Studies der Universität Freiburg, hat die Studie geleitet. Das Team hat seine Resultate im Fachjournal „Proceedings of the National Academy of Sciences – USA“ (PNAS) veröffentlicht. ...mehr
 
 
 
Benutzerspezifische Werkzeuge