Uni-Logo
Sektionen
Sie sind hier: Startseite Forschung Publikationen und Vorträge Neuerschienene Publikationen von Mitarbeitern Andre Gutmann: Unter dem Wappen der Fidel. Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein zwischen Ministerialität und adliger Herrschaft
Artikelaktionen

Andre Gutmann: Unter dem Wappen der Fidel. Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein zwischen Ministerialität und adliger Herrschaft

— abgelegt unter:

Andre Gutmann: Unter dem Wappen der Fidel. Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein zwischen Ministerialität und adliger Herrschaft

Deckblatt: Andre Gutmann: Unter dem Wappen der Fidel. Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein zwischen Ministerialität und adliger Herrschaft

Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein verwalteten im 13. und 14. Jahrhundert als Meier des Damenstifts Säckingen dessen Güterbesitz am Hochrhein, im Breisgau und Aargau. Das von beiden Familien verwendete Wappenmotiv einer bzw. dreier Fideln zeugt von einer gemeinsamen Herkunft. Der allmähliche Übergang beider Familien aus der Ministerialität in den Niederadel gestaltete sich in enger Anbindung an die Kastvögte des Stifts aus dem Haus Habsburg.
Andre Gutmann legt in seinem Buch erstmals eine umfassende Untersuchung der Geschichte dieser beiden Familien vor, ihrer Besitz- und Herrschaftsentwicklung, ihrer Genealogie und Verwandtschaftsbeziehungen und der vielfältigen Kontakte zu anderen Familien der Ministerialität, des Adels und des Bürgertums sowie den Klöstern in der Region. Dabei kann das Buch mit einer Reihe neuer Erkenntnisse auch zur Geschichte des Stifts Säckingen und der Habsburger und Habsburg-Laufenburger im 13. und 14. Jahrhundert aufwarten.

Das Buch ist unter http://www.alemannisches-institut.de/html/img/pool
/Gutmann_Wieladingen.pdf
frei einsehbar.

Andre Gutmann: Unter dem Wappen der Fidel. Die Herren von Wieladingen und die Herren vom Stein zwischen Ministerialität und adliger Herrschaft. Unter Mitarbeit von Christopher Schmidberger (Forschungen zur oberrheinischen Landesgeschichte, Bd. 55), Freiburg i. Br./München 2011.
 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge