Uni-Logo
Vous êtes ici : Accueil Personen Lehrbeauftragte Dr. Antonia Egel
Actions sur le document

Dr. Antonia Egel

Dr. Antonia Egel
 

Stipendiatin
(STAY!)/Lehrbeauftragte (Lehrstuhl Frick)

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.
Deutsches Seminar
Platz der Universität 3 
79085 Freiburg

Raum 3428
Tel.: 203-3286

E-Mail: antonia.egel@germanistik.uni-freiburg.de

 

Lehre

Lehre im Sommersemester 2011:

Rilkes Lyrik, Mittwoch 18-20 Uhr

 

Keine Lehre im Wintersemester 2011/12

Keine Lehre im Sommersemester 2012

 

 Lehre im Wintersemester 2012/13:

Goethe, Die Wahlverwandtschaften, Montag 14-16 Uhr

Peter Handke, Dramen, Mittwoch 18-20 Uhr

 

Lehre im Sommersemester 2013:

Techniken und Methoden der Literaturwissenschaft, Montag, 14-16 Uhr

Bertolt Brecht, Stücke, Mittwoch 18-20 Uhr

 

Lehre im Wintersemester 2013/14:

Elfriede Jelinek, Dramen, Mittwoch 18-20 Uhr

 

Lehre im Sommersemester 2014:

Proseminar: Revolutionsdramen

 

Lehre im WS 2014/15:

Proseminar: Thomas Bernhard

Projektseminar gemeinsam mit PD Dr. Hanna Klessinger:
Politik im Freien Theater (Kooperation mit dem Theater
Freiburg)

 


Sprechstunden in der Vorlesungszeit:

Montags ab 14 Uhr

 

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit:

Mo, 4. 8., Mi, 13. 8., Mi, 10. 9., Mi, 17. 9., Mi 15. 10., jeweils ab 14 Uhr

  

Veröffentlichungen

 

1) Monographie

 - „Musik ist Schöpfung“. Rilkes musikalische Poetik, Würzburg 2014, 473 Seiten.


2) Aufsätze

- „Einzig das Lied überm Land heiligt und feiert“. Rilkes Sprach-Musik, in: Dieter Martin/ Thomas Seedorf (Hg): Lied und Lyrik um 1900, Würzburg 2010, S. 63-71.

- „Das eigene Mäh der Kunst“. Zu den literarischen Quellen in Heideggers Der Ursprung des Kunstwerkes, in: David Espinet/ Tobias Keiling (Hg.): Heideggers Ursprung des Kunstwerks. Ein kooperativer Kommentar, Frankfurt a. M. 2011, S. 186-199.

- Rilkes Sappho. Eine Wirkungsgeschichte, in: Internationales Jahrbuch für Hermeneutik 11 (2012), S. 17-33.

- Alles oder nichts. Zum Verhältnis von Dichtung, Wissenschaft und Bildung um 1900, in: Marion Hiller (Hg.) Kunst, Erkenntnis, Wissenschaft, Heidelberg 2013, im Druck.

- Valéry – Rilke – Insel, in: Jahrbuch der deutschen Schillergesellschaft 57 (2013), S. 272-288.

- „Des Armen Haus ist wie des Kindes Hand“. Leere und Fülle oder Gefäß und Getränk in Rilkes Dichtung, in: Blätter der Rilke-Gesellschaft 32 (2014), im Druck.

- Who was Friedrich Hölderlin? Walter Benjamin, Martin Heidegger and ,The Poet‘, in: Andrew Benjamin/ Dimitris Vardoulakis (ed.): Sparks Will Fly. Walter Benjamin and Martin Heidegger, Albany 2014, im Druck.

- „chor.oh“. Thomas Bernhard und Elfriede Jelinek: Sprechen im Chor?, in: Clemens Götze/Bastian Reinert (Hg.): Nestbeschmutzer oder Korrespondenzen jenseits der Hassliebe. Elfriede Jelinek und Thomas Bernhard, erscheint 2014, im Druck.
 

3) Lexikonartikel

- Art. Gersdorff, Wilhelmine v., in: Killy Literaturlexikon, 2., vollständig überarbeitete Auflage, hg. von Wilhelm Kühlmann, Bd. 4, Berlin/New York 2009, S. 188-189.

- Art. Grabowski, Stanislaus, in: Killy Literaturlexikon, 2., vollständig überarbeitete Auflage, hg. von Wilhelm Kühlmann, Bd. 4, Berlin/New York 2009, S. 358-359.

- Art. Gundling, Julius Anton, in: Killy Literaturlexikon, 2., vollständig überarbeitete Auflage, hg. von Wilhelm Kühlmann, Bd. 4, Berlin/New York 2009, S. 522-523.

- Art. Heinrichs, Emilie, in: Killy Literaturlexikon, 2., vollständig überarbeitete Auflage, hg. von Wilhelm Kühlmann, Bd. 4, Berlin/New York 2009, S. 219.


4) Rezension

- Erich Unglaub/Jörg Paulus (Hg.): Rilkes Paris 1920/1925 – Neue Gedichte, Göttingen 2010 (Blätter der Rilke-Gesellschaft 30); Karen Leeder/Robert Vilain (Hg.): Nach Duino. Studien zu Rainer Maria Rilkes späten Gedichten, Göttingen 2010; Dies. (Hg.): The Cambridge Companion to Rilke, Cambridge 2010, in: Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 15 (2011/2012), S. 201-205.

 

Forschung

„Über den dramatischen Chor". (laufendes Forschungsprojekt)

„Musik ist Schöpfung“. Rilkes musikalische Poetik (Diss.)

 

 

Outils personnels