Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Personen Juniorprofessur Dr. Evi Zemanek JunProf. Dr. Evi Zemanek - Startseite
Artikelaktionen
JunProf. Dr. Evi Zemanek

JunProf. Dr. Evi Zemanek - Startseite

 
 
Evi Zemanek
 

Kontakt:

 

JunProf. Dr. Evi Zemanek
Juniorprofessorin f. NDL/Intermedialität
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Deutsches Seminar
Platz der Universität 3
79098 Freiburg
evi.zemanek@germanistik.uni-freiburg.de

Raum 3525 / KG III
Tel.: 0761 203 3237

 

Aktuelles: 

 

  • Auszeichnung mit dem Heinz Maier Leibnitz-Preis 2017 der DFG mehr...

 

  • Auszeichnung mit einem Fellowship am Rachel Carson Center for Environment and Society, LMU München (für 2017)

 

Im Wintersemester 2016/17 vertrete ich eine Professur am Institut für Medienkulturwissenschaft der Universität Freiburg. Im Sommersemester 2017 setze ich mein Fellowship am FRIAS fort.

Projekt: Caricatures of Man-made Nature.Verbo-visual Reflections on Environmental Change in German Magazines from the Era of Industrialization

Ich bin weiterhin unter derselben Email-Adresse erreichbar. Sprechstunden biete ich auf Anfrage per Email an.

Auch während meines Forschungsaufenthalts im FRIAS betreue ich Abschlussarbeiten, nehme das Staatsexamen ab und biete  Kolloquien für PrüfungskandidatInnen und VerfasserInnen von Abschlussarbeiten als Blockveranstaltungen an.

 

Neue Forschungs- und Lehrkooperationen:

  • Kooperatives Forschungs- und Ausbildungsprogramm des CIERA (Centre interdisciplinaire d'études et de recherches sur l'Allemagne), Förderzeitraum 2016-2018, Themenschwerpunkt 4: Konstruktion und Zirkulation von Wissen: Circulations and renewal of knowledge about nature and the environment in France and Germany: questioning the environmental Humanities, Lehr-Kooperation mit der Université de Strasbourg

  • 1. Workshop (Strasbourg): Déchiffrer l'émergence des Humanités environmentales entre France et Allemagne: quels points de départ? (25.11.2016)

  • 2. Workshop (Freiburg, FRIAS): Ecocriticism und Literaturökologie: Neue Paradigmen einer umweltbezogenen Literaturwissenschaft (7.4.2017)

 

 


 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge