Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Studierende des Seminars für Wissenschaftliche Politik bei Nachhaltigkeitswettbewerben erfolgreich
Artikelaktionen

Studierende des Seminars für Wissenschaftliche Politik bei Nachhaltigkeitswettbewerben erfolgreich

Eine Seminargruppe der Wissenschaftlichen Politik unter der Leitung von Dr. Astrid Carrapatoso ist Preisträger bei zwei Nachhaltigkeitswettbewerben.

Studierende des Seminars für Wissenschaftliche Politik bei Nachhaltigkeitswettbewerben erfolgreich

Impressionen des Kochduells und der GPS-Rallye. Quelle: Eigenes Material

Das Ziel des Seminars war es Projekte zu entwickeln und diese beim CampusWELTbewerb des Landes Baden-Württemberg und dem Freiburger Fonds Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE-Fonds) einzureichen. Der CampusWELTbewerb findet seit 2014 statt und soll Angehörige aller Hochschulen Baden-Württembergs ermutigen Projekte zu entwickeln, die Themen der Nachhaltigkeit vermitteln und dabei globales lernen und lokales Handeln miteinander verbinden. Der Freiburger BNE-Fonds verfolgt einen ähnlichen Ansatz. Er dient der Unterstützung und Förderung von Lernangeboten zum Themenbereich der Bildung für Nachhaltige Entwicklung(BNE). Das Ziel ist, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene nachhaltig denken und handeln lernen.

Schülerinnen und Schülern Themen der Nachhaltigkeit anhand von Alltagsituationen näherbringen - das war die Grundidee der Projekte der beiden Studierendengruppen der Nachhaltigkeits-Seminare von Frau Dr. Carrapatoso. Bei der Umsetzung verfolgten die Gruppen unterschiedliche Ansätze: Die BNE-Fonds-Gruppe entwickelte in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Rock your life!“ (RYL!) mehrere Aktionstage für Schülerinnern und Schüler zum Thema Nachhaltigkeit. Dazu gehören eine Nachhaltigkeitsrallye in Vauban, ein Kochduell mit gesunden regionalen Lebensmitteln zum Thema Ernährung oder ein Sporttag mit Fußball und Yoga. Die CampusWELTbewerb-Gruppe entwickelte einen Ipad-geführten GPS-Rundgang, der anhand verschiedener Freiburger Orte etwas über nachhaltigen Konsum vermittelt. So lernen Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe beispielsweise am Münstermarkt etwas über regionale und saisonale Lebensmittel. In Kooperation mit der Freiburger Außenstelle der Landeszentrale für politische Bildung (LpB) soll die GPS-Rallye langfristig für Schulen angeboten werden, so dass auch institutionell die Langfristigkeit des Projekts gewährleistet werden kann. Neben der LpB treten das Leistungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Freiburg, das Freiburg Advanced Centre for Education (FACE) (Uni Freiburg/PH Freiburg) sowie die Stadt Freiburg als Kooperationspartner auf.

Beide Projekte wurden bereits erfolgreich mit Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Die Aktionstage mit RYL! fanden im Juni statt, nachdem die Förderung durch den BNE-Fonds bekannt war. Die GPS-Rallye wurde schon im Vorfeld der Entscheidung der Jury des CampusWELTbewerbs mit vier Schulklassen im Rahmen der Freiburger Nachhaltigkeitstage und einer FACE-Partnerschule als Quiz im Klassenzimmer getestet. Nach der Bestätigung der erfolgreichen Teilnahme wird der GPS-Rundgang im Oktober erneut aufgelegt. Derzeit wird er um weitere Themenfelder ergänzt. Im November sind die Studierenden zur Preisverleihung des campusWELTbewerbs nach Stuttgart eingeladen.

 

Weitere Infos unter:

http://campusweltbewerb.org/

http://www.leif-freiburg.de/bne-fonds/

https://www.rockyourlife.de/

 

Benutzerspezifische Werkzeuge