Uni-Logo
You are here: Home Professuren Internationale Beziehungen Aktuelles
Document Actions

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten der Professur für Internationale Beziehungen.

Am Lehrstuhl für international Beziehungen findet am Freitag den 26.11.2021 ein Careers Evening zum Thema "Die EU als Arbeitgeberin" statt. Wir freuen uns sehr über Ihre Teilnahme! Weiter Informationen finden sie hier.

______________________________________________________________________________________

Die Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen heißt Dr. Tim Zajontz herzlich als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter am Lehrstuhl willkommen.

________________________________________________________________________________________

Neuer Artikel „Populism and Foreign Policy: a Research Agenda“ von Sandra Destradi, David Cadier und Johannes Plagemann ist bei Comparative European Politics erschienen. Link zum Artikel: https://link.springer.com/article/10.1057/s41295-021-00255-4.

________________________________________________________________________________________

Zum 1.10. übernimmt Prof. Dr. Sandra Destradi turnusmäßig die Geschäftsführung des Seminars für Wissenschaftliche Politik.

________________________________________________________________________________________

Neues Projekt: Zum 1.10. startet am Lehrstuhl das DFG-geförderte Projekt „Populist Discourses on COVID-19 in the Global South“. Gemeinsam mit Projektpartnern aus dem Globalen Südens analysieren Sandra Destradi und Julia Gurol populistische Narrative über die Pandemie und ihre Reproduktion und/oder Kontestation in fünf Ländern.

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol nimmt am 18. September 2021 am DAVO Kongress in Osnabrück teil und präsentiert ein Papier zu „Words Matter! Reproduction and Contestation of Narratives of Supremacy in Sino-Gulf Relations” sowie ein Papier zu “The COVID-19 Temptation? Sino–Gulf Relations and Autocratic Linkages in Times of a Global Pandemic” (zusammen mit Thomas Demmelhuber und Tobias Zumbrägel).

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 14. September 2021 am DVPW Kongress teil (online). Sie wird als Discussant des Panels „Populism and Regionalism“ fungieren.

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 4. September 2021 an der Konferenz der European Initiative for Security Studies (EISS) teil (online). Sie wird als Chair und Discussant des Panels „Thinking European Security through India” fungieren.

________________________________________________________________________________________

Julia Gurol wurde im Juli 2021 als Early Career Advisor in das Advisory Board der EPICUR Allianz Freiburg gewählt

________________________________________________________________________________________

Jürgen Rüland hat den Artikel "Covid-19 and ASEAN: Strenghening State-centrism, Eroding Inclusiveness, Testing Cohesion" in "The International Spectator" verfasst. Der Artikel ist jetzt online. 

________________________________________________________________________________________

Die Professur für Internationale Beziehungen sucht zum 15. August 2021 eine studentische Hilfskraft (m/w/d) mit Schwerpunkt EDV. Bewerbungsschluss ist der 27. Juni 2021. Genauere Informationen finden Sie hier.

________________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 6.-9. April 2021 an der Jahrestagung der International Studies Association teil und stellt zwei Papiere zu Populismus und internationaler Politik vor. Sie fungiert außerdem als chair eines Panels zu Südasien

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi übernimmt am 1. April 2021 das Amt der Studiendekanin (Lehramtsstudiengänge) der Philosophischen Fakultät.

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi diskutiert am 15. März 2021 das neueste Buch von Angelos Chryssogelos bei der Veranstaltung „Democracy, Populism and Changes in Foreign Policy“ am VU Centre for Interdisciplinary European Studies (VICES) der Vrije Universiteit Amsterdam (online)

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi nimmt am 5. März 2021 am Workshop „Study of Populism in IR” an der Univesity of Warwick (online) Teil und präsentiert das Papier “Populism and the Politicization of Foreign Policy” (Koautoren Johannes Plagemann und Hakkı Taş)

_______________________________________________________________________________________

Die Professur für Internationale Politik sucht eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in für das DFG-gefördert Forschungsprojekt „Populismus und Außenpolitik“. Bewerbungen sind bis zum 6.4.2021 möglich. Weitere Informationen finden Sie hier: https://uni-freiburg.de/universitaet/jobs/00001484/

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi und Egecan Hüsemoglu halten am 3. Februar 2021 einen Gastvortrag zum Thema „Populism and Foreign Policy“ an der Central University of Kashmir, India.

_______________________________________________________________________________________

Prof. Destradi hält am 1. Februar 2021 einen Vortrag zum Thema „Populismus und Pandemiebekämpfung in Indien“ im Colloquium Politicum: https://www.studiumgenerale.uni-freiburg.de/cp/reihen

_______________________________________________________________________________________

Ab dem 01.02.2021 wird eine Studentische Hilfskraft zur Mitarbeit im Forschungsprojekt "Global autocratic collaboration in times of COVID-19: Game changer or business as usual in Sino-Gulf relations" gesucht. Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie hier.

_______________________________________________________________________________________

Die VW-Stiftung wird das Projekt „Global autocratic collaboration in times of COVID-19: Game changer or business as usual in Sino-Gulf relations” (Prof. Dr. Thomas Demmelhuber, Julia Gurol, Tobias Zumbrägel) fördern. Das Projekt befasst sich der Rolle von Außenpolitik als Instrument autoritärer Machtkonsolidierung sowie der (trans-)regionalen Diffusion autoritärer Praktiken im Kontext der Corona-Pandemie. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier

_______________________________________________________________________________________

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) wird das Projekt „Populismus und Außenpolitik“ (Antragsteller: Prof. Dr. Sandra Destradi und Dr. Johannes Plagemann) fördern. Das Projekt geht der Frage nach, inwiefern und warum die Bildung populistischer Regierungen zu außenpolitischem Wandel führt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier!

_______________________________________________________________________________________

Am 10.12.2020 nimmt Prof. Destradi am Roundtable „The Indo-Pacific as a Strategic Region” teil, der im Rahmen der Konferenz „The regional stakes of India’s foreign policy“ vom Centre de recherche internationales de Sciences Po (CERI), dem Institut de Recherche Stratégique de l'Ecole Militaire (IRSEM) in Paris und dem German Institute for Global and Area Studies (GIGA) organisiert wird: https://www.irsem.fr/agenda-enhancer/agenda/conference-the-regional-stakes-of-india-s-foreign-policy.html

_______________________________________________________________________________________

Am 02.12.2020 hält Prof. Destradi einen Gastvortrag mit dem Titel „Populism and Foreign Policy“ an der School of Politics and International Relations (SPIRe) des University College Dublin.

_______________________________________________________________________________________

Am Montag, 16.11. startet im Rahmen des Potentialfelds Comparative Area Studies and Transregional Studies ein interdisziplinäres Feldforschungs-Kolloquium unter der Leitung von Prof. Dr. Sandra Destradi und Julia Gurol. Anmeldungen sind weiterhin möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

_______________________________________________________________________________________

Gemeinsam mit Freiburger Studierenden hat Julia Gurol eine kostenlose eLearning Plattform zum Thema„Jemen – ein Land im Konflikt“ gebaut. Weitere Informationen finden Sie hier

_______________________________________________________________________________________

Bei der DVPW IB-Sektionstagung, die vom 7.-9. Oktober als Online-Veranstaltung stattfindet, stellt Prof. Destradi gemeinsam mit Johannes Plagemann und Hakki Taş ein Papier zu „Populism and the Politicization of Foreign Policy“ vor. Angela Geck spricht zu „Global value chains, fair competition and development” und Julia Gurol präsentiert gemeinsam mit Andreas Grimmel ein Papier zu „Normativity and Pragmatism in Practice: EU Foreign Policy and China’s Belt and Road Initiative“ sowie mit Cita Wetterich ein Papier zu „Perspectives on Field Research in a Security-sensitive Setting – Insights from China and the Mediterranean by Female Researchers

_______________________________________________________________________________________

Wir freuen uns, zum 1. Oktober Julia Gurol als geschäftsführende Assistentin an der Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen zu begrüßen.

_______________________________________________________________________________________

Vortrag bei der Hans-Böckler-Stiftung - Webinar Reihe: Postcolonial Perspectives on Protest and Reform in the Global Political Economy

Vom 15.09. bis zum 18.09. findet die Webinarreihe: Postcolonial Perspectives on Protest and Reform in the Global Political Economy statt.

Angela Geck wird dabei am Mittwoch, den 16.09. zu "Colonial continuities in the world trade regime and the failed development round of the WTO" referieren.

Organisator ist die Junior Research Group 17 der Hans-Böckler-Stiftung.

_______________________________________________________________________________________

Jürgen Rüland hat den Artikel "Democratic backsliding, regional governance and foreign policymaking" in Southeast Asia: ASEAN, Indonesia and the Philippines. Democratization veröffentlicht. Der Artikel ist jetzt online. 

_______________________________________________________________________________________

Bei der ECPR General Conference, die vom 24 bis 28 August 2020 als Online-Veranstaltung stattfand, stellte Angela Geck gemeinsam mit Mila Mikalay vom University Coellege Freiburg ein Papier zu "Expert bodies' styles in treating monitoring and state compliance" vor.

_______________________________________________________________________________________

Jetzt online first und Open Access verfügbar: Chanchal Kumar Sharma, Sandra Destradi, and Johannes Plagemann, Partisan Federalism and Subnational Governments’ International Engagements: Insights from India, in: Publius: The Journal of Federalism 

_______________________________________________________________________________________

Der Artikel "The Dream of ASEAN Connectivity: Imagining Infrastructure in Southeast Asia" (2019) von Anna Fünfgeld ist jetzt als open access Publikation unter folgendem Link  bzw. über die Seite von Pacific Affairs verfügbar.

_______________________________________________________________________________________

Ab Dienstag, 28. April 2020 bietet Prof. Destradi wöchentlich von 16 bis 17 Uhr eine virtuelle Sprechstunde an. Melden Sie sich dazu bei sekretariat.destradi@politik.uni-freiburg.de an. Sie bekommen von unserer Sekretärin Kim Tran einen 10-minütigen Zeitslot zugeteilt. 
Das "virtuelle Büro" finden sie unter: uni-freiburg.zoom.us/j/94581468152
Das Zugangspasswort dafür lautet: 7r5wCtyb*

 

_______________________________________________________________________________________

destradi porträt.jpg

Die Neue Lehrstuhlinhaberin, Frau Prof. Dr. Sandra Destradi, trat zum  

1. April die Nachfolge von Herrn Prof. Dr. Jürgen Rüland an. 

 

 

 

 

 

 

 
       Foto: © Ulrike Schröder 

_______________________________________________________________________________________

 

Sandra Destradi hat im "Handbuch Krisenforschung" den Beitrag "Internationales Krisenmanagement" mit Ihrem Koautor Christian van Soest publiziert. 

 

 

 

 

Personal tools