Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Internationale Politik Mitarbeiter/-innen Angela Geck M.A.
Artikelaktionen

Angela Geck M.A.

angela.jpg

Funktion Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Studiengangkoordinatorin BA Politikwissenschaft
Sprechstunde

Donnerstag 13.30 - 15.00 Uhr

Sommersemesterferien 2016:

Keine Sprechstunde am:
Donnerstag, den 28.7.
Donnerstag, den 4.8.
Donnerstag, den 11.8.
Donnerstag, den 25.8.
Donnerstag, den 1.9.
Donnerstag, den 8.9.

Sprechtunden finden statt am:
Donnerstag, den 18.8., 13.30 bis 15 Uhr
Mittwoch, den 24.8., 13.30 bis 15 Uhr
Dienstag, den 6.9., 13.30 bis 15 Uhr

ab Donnerstag, dem 15.9. reguläre Sprechstunde

Anmeldung zur Sprechstunde per Liste an der Tür von R. 4312
oder über das Sekretariat per E-Mail
oder Tel. 0761 203 3475

Adresse

Seminar für wissenschaftliche Politik,
Rempartstraße 15, 79085 Freiburg

Raum 4312
Telefon 0761 203 67663
E-Mail angela.geck@politik.uni-freiburg.de

Akademischer Lebenslauf

 

Angela Geck ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Politik (Prof. Dr. Jürgen Rüland) des Seminars für wissenschaftliche Politik. Seit November 2012 ist sie mit der Koordination des Studiengangs BA Politikwissenschaft betraut. Frau Geck promovierte unter Betreuung von Prof. Dr. Jürgen Rüland zu Praktiken strategischen Argumentierens und Macht in den Verhandlungen der Welthandelsorganisation (WTO). Ihre Forschungsinteressen beinhalten internationale Institutionen, insbesondere die WTO, internationale Verhandlungen, Handelspolitik, Agrarpolitik, Theorien der Internationalen Beziehungen, insbesondere argumentatives Handeln in der internationalen Politik, Machttheorien und Praxistheorie.

Frau Geck hat von 2000 bis 2006 in Freiburg Politikwissenschaft, Soziologie und Philosophie studiert. Ihr Dissertationsvorhaben wurde von 2007 bis 2012 von der Landesgraduiertenförderung Baden-Württemberg gefördert. Von Oktober 2008 bis September 2009 sowie von April 2011 bis März 2012 war sie bereits als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für wissenschaftliche Politik angestellt. Im Rahmen dieser Anstellungen führte sie Lehrveranstaltungen durch und war für die Studienberatung und die Betreuung des ERASMUS-Programms zuständig.

Lehre

 

SoSe 2016Grundlagenseminar: Grundlagen der Internationalen Politik
WiSe 2015/16Übung zur Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft
SoSe 2105

Grundlagenseminar: Grundlagen der Internationalen Politik

Proseminar: Die Welthandelsordnung im Wandel

WiSe 2014/15

Politikwissenschaftliches Propädeutikum

Übung zur Vorlesung Einführung in die Politikwissenschaft

WiSe 2013/14Proseminar: Europäische Agrarpolitik im Multilevel-Governance-System
SoSe 2013Proseminar: Die Macht des Wortes in den internationalen Beziehungen
WiSe 2012/13Proseminar: European Green Cities and their Role in Global Environmental Governance (zusammen mit Dr. Astrid Carrapatoso)
WiSe 2011/12Proseminar: Wer bestimmt, was es zu essen gibt? Akteure in der internationalen Agrarpolitik
SoSe 2011Proseminar: Einführung in die Außenhandelspolitik
SoSe 2009

Proseminar: Wer hat die Macht? Debatten zu einem Grundbegriff der politischen Theorie

Proseminar: Von der entarteten Staatsform zur globalen Norm: Die Demokratie in der Ideengeschichte

WiSe 2008/09

Vorkurs: Einführung in die Politikwissenschaft, mit eintägiger Exkursion nach Straßburg

Proseminar: Die WTO in der Doha-Entwicklungsrunde

SoSe 2008Wipo I: Das Welthandelsregime, mit fünftägiger Exkursion nach Genf

 

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Institutionen
  • Welthandelsorganisation (WTO)
  • Internationale Verhandlungen
  • Handelspolitik
  • Agrarpolitik
  • Theorien der Internationalen Beziehungen
  • Argumentatives Handeln in der internationalen Politik
  • Machttheorien
  • Praxistheorie

Dissertation

The Power to Argue. Practices of Strategic Arguing and Power in the WTO Negotiations.

Betreuung: Prof. Dr. Jürgen Rüland
Abschluss des Promotionsverfahrens: März 2015

Publikationen

  • Geck, Angela; Waldvogel, Thomas (2015): DIe WTO. Ein Planspiel zur Frage globaler Gerechtigkeit. In: Deutschland und Europa, H. 70, S. 66-71.
  • Geck, Angela; Rother, Stefan (2014): Erfolg nach 18 Jahren. In: E+Z, Jg. 55, Nr. 1, Januar 2014, S. 42.
  • Geck, Angela (2012): Kein Grund zur Freude. Die WTO steckt in der Sackgasse. In: iz3w, Nr. 330, Mai/Juni 2012, S. 6-7.

Konferenzbeiträge

  • Geck, Angela (2016): Development through liberalization or development before liberalization? A discoursive struggle about the norms of the multilateral trade regime. Paper presented at the International Studies Association (ISA) Annual Convention, 16.3. - 19.3.2016 in Atlanta.
  • Geck, Angela (2015): Who may say what in WTO negotiations. Discursive power and resistance connected to the norms of the world trade regime. Paper presented at the workshop on “Norms, Ideas, Heuristics: Cognitive Approaches to World Trade Politics”, 28.5. - 29.5.2015 in St. Gallen.
  • Geck, Angela (2014): Diskursive Formationen als Möglichkeitsräume argumentativen Handelns. Zur Verbindung zweier diskurstheoretischer Perspektiven. Papier vorgestellt bei der Offenen Sektionstagung Internationale Politik der DVPW, 25.9. bis 27.9.2014 in Magdeburg.
  • Geck, Angela (2013): The Double-Edged Sword of the Development Frame. Discoursive power and strategic arguing in the WTO negotiations on cotton. Paper presented at the workshop on "Competition Between Conflict and Cooperation," 13.6. - 14.6. 2013 in Freiburg.
  • Geck, Angela (2013): Arguing and Power in the WTO. Paper presented at the Themenoffenen Tagung der IPÖ-NachwuchswissenschaftlerInnen "Dominanz der Ökonomie, Wiedererwachen der Politik, internationale politische Ökonomie?", 21.3. -22.3.2013 in Heidelberg.

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge