Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Politische Theorie Mitarbeiter*innen Dr. Beate Rosenzweig
Artikelaktionen

Dr. Beate Rosenzweig

rosenzweig_fotofestschrift.jpg

Funktion Seit 10/2008 stellv. Institutsleiterin des Studienhaus Wiesneck, Buchenbach; Lehrbeauftragte am Seminar für Wiss. Politik der Universität Freiburg
Sprechstunde Mittwoch 14-15 Uhr, Raum 4310
in der vorlesungsfreien Zeit n.V.
Adresse Rempartstraße 15, 79085 Freiburg
Telefon +49 - (0)761 - 203-3475
E-Mail beate.rosenzweig@politik.uni-freiburg.de
beate.rosenzweig@wiesneck.de

Bildungsweg

Studium

07/1995 Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Oberndörfer
11/1989 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Gymnasien im Beifach Deutsch
07/1989 Magisterprüfung in den Fächern Politikwissenschaft, Neuere und Neueste Geschichte, Alte Geschichte
05/1989 Wissenschaftliche Prüfung für das Lehramt an Gymnasien in den Fächern Politikwissenschaft und Geschichte
10/1982 - 11/1989 Studium der Geschichte, Politik und Germanistik

Berufliche Tätigkeiten

09/2008 bis heute stellvertretende Institutsleiterin des Studienhaus Wiesneck, Institut für politische Bildung Baden-Württemberg e.V
08/2007 bis 09/2008 B.A.-Beauftragte und Studiengangskoordinatorin am Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg
10/2005 bis 09/2006 Vertretung des Lehrstuhls für Moderne politische Theorien (Prof. Dr. Frank Nullmeier, W 3), Universität Duisburg-Essen
seit 08/2003 Margarete-von-Wrangell Habilitationsstipendiatin
08/1996 bis 07/2003 Wissenschaftliche Referentin am Studienhaus Wiesneck, Institut für Politische Bildung, Baden-Württemberg e.V.
09/1996 bis heute Lehrbeauftragte am Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg, Lehrstuhl Prof. Dr. Jürgen Rüland
08/1995 bis 08/1996 Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg
02/1995 - 09/1995 Werkvertrag des Ministeriums für Familie, Frauen, Weiterbildung und Kunst Baden-Württemberg zur Erstellung eines Projektleitfadens mit didaktischem Materialien für ein Bestärkungs- und Strategieseminar für Kreis-, Gemeinde- und Ortschaftsrätinnen
02/1994 - 04/1994 Forschungsaufenthalt in Tokio, Parlamentsbibliothek Tokio und National Institute of Educational Research
02/1993 - 04/1993 Forschungsaufenthalt in Washington D.C., National Archives, Außenstelle Suitland, Maryland
02/1991 - 07/1995 Wissenschaftliche Angestellte am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg
10/1989 - 01/1991 Geprüfte Hilfskraft am Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg
10/1986 - 09/1989 Wissenschaftliche Hilfskraft am Historischen Seminar der Universität Freiburg

Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung

07/1995 bis 08/1996 gewählte Vertreterin des Akademischen Mittelbaus im Senat der Universität Freiburg
07/1992 bis 08/1996 stellvertretende Frauenbeauftragte der Philosophischen Fakultät IV der Universität Freiburg

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirates der Zeitschrift „Deutschland und Europa“, hg. von der Landeszentrale für Politische Bildung, Baden-Württemberg
  • Mitglied im Redaktionsbeirat der Zeitschrift „Außerschulische Bildung“, Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten, AdB
  • Associate Editor im Beirat von www.Regierungsforschung.de, NRW School of Governance, Universität Duisburg-Essen
  • Mitherausgeberin der Freiburger Zeitschrift für Geschlechterstudien (FZG)
  • Mitglied der deutschen Vereinigung für politische Wissenschaft (DVPW)
  • Juni 2004 bis September 2006 gewählte Sprecherin des Arbeitskreises Politik und Geschlecht in der DVPW

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Theorie und Ideengeschichte
  • Geschlechterforschung
  • Demokratie- und Gerechtigkeitstheorien

Lehre

SoSe 2017 PS Politische Theorie: Demokratie und Gerechtigkeit
WiSe 2016/17 HS Politische Theorie: Von der kritischen Theorie zur deliberativen Demokratie - Jürgen Habermas‘ politische Theorie und ihre Rezeption
SoSe 2016 HS III: Demokratie in der Kritik – Aktuelle demokratietheoretische Debatten
WiSe 2015/16 HS III: Demokratie und Diversität - Aktuelle Theoriekonzepte und politische Strategien
SoSe 2015 HS III (interdisziplinär): Geschlechterforschung zwischen Analyse, Kritik und politischer Praxis (zusammen mit Prof. Dr. Nina Degele)
WiSe 2014/15 HS III: Analytik der Macht und moderne Regierungstechnologien – Zur politik- und demokratietheoret. Relevanz von Michel Foucault
SoSe 2014 PS III: Von der kritischen zur postkolonialen Theorie
WiSe 2013/14 HS III: Demokratietheorien
SoSe 2013 Vorlesung: Einführung in Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien
WiSe 2012/13 HS III: Vom kommunikativen Handeln zur demokratischen Weltgesellschaft: Jürgen Habermas‘ politische Theorie und ihre Rezeption
SoSe 2012 HS III: Demokratietheorien
WiSe 2011/12 HS III: Geschlechtertheorie und Geschlechterdemokratie (zs. mit Nina Degele)
SoSe 2011 HS III: Paradoxe Gleichheit? Gleichheit und Ungleichheit(en) in der Demokratietheorie
WiSe 2010/11 HS III: Legitimation durch Partizipation. Eine Analyse der aktuellen demokratietheoretischen Debatte
SoSe 2010 Vorlesung: Einführung in Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien
WiSe 2009/10 HS III: Hybride Diskurse und situiertes Wissen: Politisches Denken im globalen Kontext (zs. mit Ursula Degener)
SoSe 2009 HS III: Freiheit, Gleichheit, Solidarität – Demokratietheoretische Diskurse von der frühen Neuzeit bis zur Postmoderne
SoSe 2008 Vorlesung: Einführung in Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien
GK III: Vertragstheorien
HS III: Wozu Geschichte der politischen Ideen? Methodologie politischer Ideengeschichtsschreibung
WiSe 2007/08 HS I: Sozialpolitik im Wandel
HS III: Demokratietheorien
SoSe 2007 Vorlesung: Einführung in Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien
GK III: Anthropologie und Staatsauffassung im klassischen und neuzeitlichen politischen Denken
WiSe 2006/07 HS III: Demokratietheorien
SoSe 2006 Vorlesung: Politische Theorie der Gegenwart
Vorlesung: Geschichte und Entwicklungslinien politischer Theorien
HS: Politische Theorien des Gesellschaftsvertrages
HS: Individuum, Gesellschaft und Demokratie: Moderne und postmoderne Demokratietheorien
Proseminar: Anthropologie und Staatsauffassung im klassischen und neuzeitlichen politischen Denken
WiSe 2005/06 Vorlesung: Politische Theorien der Gegenwart
HS III: Theorien sozialer Gerechtigkeit
HS III: Demokratietheorien
Proseminar: Wozu Geschichte der politischen Ideen?
SoSe 2005 HS III: Politische Theorien im 20. Jahrhundert
GK I: Das politische System der BRD
WiSe 2004/05 HS III: Vertragstheorien
GK II: Die Europäische Union
SoSe 2004 HS III: Theorien sozialer Gerechtigkeit
GKII: Internationaler Terrorismus
WiSe 2003/04 HS III: Feministische Theorien und Gender Studies
GK II: Die Europäische Union zwischen Vertiefung und Erweiterung
SoSe 2003 GK III: Moderne politische Theorie I und II
WiSe 2002/03 GK III: Klassische Staatsphilosophie
SoSe 2002 Wozu Geschichte der politischen Ideen? Methoden politischer Ideengeschichtsschreibung
WiSe 2001/02 Europäische Integration
SoSe 2001 Politische Theorien im 20. Jahrhundert
WiSe 2000/01 GK II: Globalisierung und Probleme politischer Steuerung
SoSe 2000 Politische Theorien und ideale Herrschaft in der Antike

Publikationsauswahl

Monographien und Herausgeberschaften

  • Rechter Terror und Rechtsextremismus. Aktuelle Erscheinungsformen und Ansätze der politischen Bildungsarbeit. (zs. mit Uwe Wenzel und Ulrich Eith), Schwalbach/Ts. 2015: Wochenschau Verlag.
  • Klassische Staatsphilosophie — Platon bis Rousseau. Texte und Einführungen von Dieter Oberndörfer und Beate Rosenzweig. München 2000, 3. Auflage 2015: C.H.Beck
  • Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Theoriediskurse. Stuttgart 2012: Steiner Verlag (hgg. mit Gisela Riescher)
  • Islamistischer Terrorismus – Hintergründe und Gegenstrategien. Schwalbach/Ts. 2006: Wochenschau Verlag (hgg. mit Ulrich Eith)
  • Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit – feministische Analysen und Perspektiven. Wiesbaden 2006: VS Verlag (zus. mit Ursula Degener)
  • Jugend und Politik. Bestandsaufnahme, Bewertung und Konsequenzen, Schwalbach, Ts. 2005: Wochenschau Verlag (hgg. mit Ulrich Eith)
  • Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft – Ein Gesellschaftsmodell der Zukunft? Schwalbach/Ts. 2004: Wochenschau Verlag (hgg. mit Ulrich Eith/Wiesnecker Beiträge zu Politik und politischer Bildung 2).
  • Deutsche Einheit – Dimensionen des Transformationsprozesses und Erfahrungen in der politischen Bildung. Schwalbach/Ts. 2003: Wochenschau Verlag (hgg. mit Ulrich Eith/Wiesnecker Beiträge zu Politik und politischer Bildung 1).
  • Erziehung zur Demokratie? Amerikanische Besatzungs- und Schulreformpolitik in Deutschland und Japan, Stuttgart 1998: Franz Steiner (Diss. 1995).

Schulbücher

  • Politische Strukturen und Prozesse in der Bundesrepublik. S II, Sozialwis-senschaftliche Welt, Bd. III. Ein Lehrbuch für den Oberstufenunterricht an Gymnasien. Frankfurt am Main 2002, (Verlag Moritz Diesterweg) (zusammen mit Karl A. Otto und Karin Wetterau).
  • Geschichte 12, Lehrbuch für den Oberstufenunterricht: Herausforderungen der Moderne. Hannover 2002: Schroedel Verlag (Autorenteam).
  • Geschichte 13, Lehrbuch für den Oberstufenunterricht: Die Welt auf dem Weg ins 21. Jahrhundert. Hannover 2003: Schroedel Verlag (Autorenteam)

Aufsätze

  • Die Umerziehung zweier besiegter Nationen: Die Reeducation-Politik der Amerikaner in Deutschland und Japan - ein Vergleich, in: Bildung und Erziehung 43 (1990), S. 449-458.
  • Aufbruch oder Resignation? Frauen im Prozess der deutschen Vereinigung, in: Dieter Oberndörfer/Gerd Mielke/Ulrich Eith (Hg.): Die Bundesrepublik im Umbruch. Analysen zur ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl 1990, Freiburg 1992, S. 145-167.
  • Louise Otto-Peters, in: Hauptwerke der politischen Theorie, hg. von Theo Stammen, Gisela Riescher und Wilhelm Hofmann, Stuttgart 1997, S. 377-381.
  • Clara Zetkin, in: Hauptwerke der politischen Theorie, hg. von Theo Stammen, Gisela Riescher und Wilhelm Hofmann, Stuttgart 1997, S. 547-550.
  • Auf dem Weg in ein emanzipiertes Europa? Geschlechterpolitik und europäische Integration, in: Freiburger Frauenstudien, Zeitschrift für interdisziplinäre Frauenforschung 2/1999, S. 233-246.
  • Opfer, Verliererinnen, ungleiche Schwestern? Zur Situation von Frauen in Ost- und Westdeutschland nach der Vereinigung, in: Wehling, Hans-Georg (Hg.): Deutschland Ost - Deutschland West. Eine Bilanz, Opladen 2002: Leske und Budrich, S. 178-198; (erstveröffentlicht in: Der Bürger im Staat 50. Jg, (4) 2000).
  • Von cleavage keine Spur? Zu Kontinuität und Wandel des japanischen Parteiensystems, in: Eith, Ulrich/Mielke, Gerd (Hg.): Gesellschaftliche Konflikte und Parteiensysteme. Länder- und Regionalstudien. Opladen 2001: Westdeutscher Verlag, S. 262-279.
  • Gleichheit, Differenz und Differenzen – Feministische Kontroversen um die politische Philosophie Platons, in: Feministische Studien (23) 2005, S. 242-258.
  • Bewusste Traditionsbrüche oder Vervollständigungen des Kanons – Feministische Perspektiven auf die politische Ideengeschichte, in: PVS 46/2005 (4), S. 697-710.
  • Einleitung: Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit - eine kritische Bestandsaufnahme unter feministischer Perspektive, in: Die Neuverhandlung sozialer Gerechtigkeit – feministische Analysen und Perspektiven, Wiesbaden 2006: VS Verlag, S. 11-34 (zus. mit Ursula Degener)
  • Zwischen egalitärem Gleichheitspostulat und residualem Patriarchalismus: Die politische Theorie John Lockes. In: Heinz, Marion / Kuster, Friederike (Hg.): Geschlechterordnung und politische Ordnung. Berlin (i.E.): Akademie Verlag
  • Die Komplexität der Demokratie – Zu aktuellen Entwicklungen und Konsequenzen für die politische Bildungsarbeit. In: Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten (Hg.): Werkstatt der Demokratie. 50 Jahre Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten. Beiträge zur politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Essen 2009, Klartext, S. 199-207 (zs. mit Ulrich Eith).
  • Begrenzte Moderne – Das Verhältnis von Privatheit und Politik bei John Locke. In: Salzborn, Samuel (Hg.): Die liberale Staatstheorie von John Locke. Baden-Baden: Nomos 2010, S. 115-131.
  • Von der Bedeutung des Privaten für die Politik – Grenzziehungen zwischen oikos und polis bei Platon und Aristoteles. In: Seubert, Sandra/Niesen, Peter (Hg.): Grenzen des Privaten. Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft. Band 16, Baden-Baden: Nomos 2010, S. 25-40.
  • Das japanische Oberhaus – Die „Kammer der Berater“, in: Riescher, Gisela/Ruß, Sabine/Haas, Christoph (Hg.): Zweite Kammern, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, München 2010, S. 291-309.
  • Von der Bedeutung des Privaten für die Politik – Grenzziehungen zwischen oikos und polis bei Platon und Aristoteles, in: Seubert, Sandra/Niesen, Peter (Hg.): Grenzen des Privaten. Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte in der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft, Band 16, Baden-Baden 2010: Nomos, S. 25-40.
  • Staatlichkeit und Partizipation. Zur Analyse eines Spannungsverhältnisses aus feministischer Sicht, in: Riescher, Gisela/Rosenzweig, Beate (Hg.):Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Theoriediskurse, Stuttgart 2012: Steiner Verlag, S. 155-173 (zus. mit Ursula Degener).
  • Emanzipation – oder wer sind wir eigentlich? Die aktuelle geschlechtertheoretische Debatte und ihre Relevanz für die außerschulische politische Bildung, in: Außerschulische Bildung 4/2012, S. 278-286.
  • Einleitung  zu Riescher, Gisela/Rosenzweig, Beate (Hg.):Partizipation und Staatlichkeit. Ideengeschichtliche und aktuelle Theoriediskurse, Stuttgart 2012: Steiner Verlag, S. 13-17 (zus. mit Gisela Riescher).
  • Carole Pateman. In: Salzborn, Samuel (Hg.): Klassiker der Sozialwissenschaften. Wiesbaden 2014: Springer VS, S. 325-328.
  • Öffentlichkeit – Protest. Von kommunikativem Anspruch und transnationaler Politik. In: Kreide, Regina/Andreas Niederberger (Hg.): Internationale politische Theorie. Eine Einführung. Stuttgart 2016: J.B. Metzler, S. 141-154 (zs. mit Uwe Wenzel).

 

Benutzerspezifische Werkzeuge