Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Vergleichende Regierungslehre Mitarbeiter/innen Thomas Metz, M.A.
Artikelaktionen

Thomas Metz, M.A.

thomas metz

Funktion Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Sprechstunde

Vorlesungszeiten: Montags 10 - 11 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit: n. V. per Mail

Adresse Werthmannstr. 12, 79098 Freiburg
Raum 00 11
Telefon +49 - (0)761 - 203-9366
E-Mail thomas.metz@politik.uni-freiburg.de


Akademischer Lebenslauf

Seit 10/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent am Seminar für Wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg
Seit 04/2009 Promotionsstudent an der Universität Heidelberg; Stipendiat der HGS MathComp, Interdisziplinäres Zentrum für wissenschaftliches Rechnen, Universität Heidelberg; Thema der Promotion: Multiagentensimulation als Forschungsmethode in den Sozialwissenschaften
03/2008 – 03/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für politische Wissenschaft, Universität Heidelberg
10/2002 – 02/2008 Studentische Hilfskraft:
Kommission für Sozial-und Wirtschaftsgeschichte, Bayerische Akademie der Wissenschaften (10/2002 – 06/2003 und 08/2004 – 09/2005)
Prof. Uwe Wagschal, Universität Heidelberg (09/2005 – 02/2008)
10/2001 – 11/2007 Studium der Politischen Wissenschaft, des öffentlichen Rechts, mittlerer und neuer Geschichte sowie nordischen Philologie an der LMU München, der Universität Tromsø (Norwegen), sowie der Universität Heidelberg, (Abschluss M.A., Note: 1,1)
06/1999 Abitur, Louise-Schroeder-Gymnasium, München (Note: 1,7)

Complete CV and list of publications in English can be found here

Forschungsinteressen

  • Vergleichende Regierungslehre
  • Neue Methoden der Politikwissenschaft (Multiagentensimulation, logische Modellierung, Netzwerkanalyse, Soziophysik, stochastische Modelle, formale Modellierung)
  • Wahlforschung
  • Demographie
  • Konfliktforschung

Working paper

Publikationsauswahl

  • „Demographie und Migration: Entwicklungen, Auswirkungen und Konsequenzen" (2013), in: Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit (Hrsg.): Weltprobleme. München: Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit, S. 275-308 (mit Uwe Wagschal).
  • „Koautorenschaften in der deutschsprachigen Politikwissenschaft – Eine Netzwerkanalyse auf
    Basis von Fachzeitschriftenartikeln" (2013), in: Politische Vierteljahresschrift, Heft 2, S. 256-291 (mit Sebastian Jäckle).
  • „Kulturkonflikte in inner- und zwischenstaatlicher Perspektive“ (2010), in: Zeitschrift für internationale Beziehungen, Heft 1, S. 7-39 (mit Uwe Wagschal, Aurel Croissant, Christoph Trinn und Nicolas Schwank).
  • „Konsolidierungsstrategien der Bundesländer“ (2009), Gütersloh: Verlag Bertelsmann Stiftung, (mit Uwe Wagschal, Georg Wenzelburger und Tim Jäkel).
  • „Ein „demographischer Frieden?“ Der Einfluss von Bevölkerungsfaktoren auf inner- und zwischenstaatliche Konflikte“ (2008), in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, Heft 3, S. 353-383 (mit Uwe Wagschal und Nikolas Schwank).
  • „Alternde Gesellschaften: Vorprogrammierter Reformstau“ (2009), in: Wagschal, Uwe (Hrsg.): Deutschland zwischen Reformstau und Veränderung. Ein Vergleich der Politik- und Handlungsfelder, Baden-Baden: Nomos, S. 249-275 (mit Rafael Bauschke und Andreas Heindl).

Software

Konferenzbeiträge

  • Talk: "Become who You are: The homing Pattern in Partisanship as a self-reinforcing stochastic Process". European Political Science Association (EPSA) General Conference 2013, Barcelona, June 20-22, 2013 (joint work with Jan Lorenz).
  • Poster: "A coauthorship network of the international political science community". Sunbelt 2013, May 21-26, 2013, Hamburg,
  • Poster: "A Multilevel Model of Party Identification"; HGS MathComp annual colloquium 2011, November 9/10, 2011, Altleinigen. Runner-up for best poster award. Poster can be found here.
  • Tabled Paper: "A Multilevel Model of Party Identification"; 6th ECPR General conference, Section 32, Panel 277: Computer Simulation and Agent Based Modelling in Political Science, August 25th-27th, 2011, Reykjavik.
  • Talk: "A Multilevel Model of Party Identification"; 10th Dutch-Flemish Politicologenetmaal, Session 12: Simulations of political phenomena, June 9/10, 2011, Amsterdam. Slides can be found here.
  • Poster: "Agent-based modeling as a research tool in the Social Sciences: An application in voting behavior". HGS MathComp annual colloquium 2010, November 19, 2010, Heidelberg. Runner-up for best poster award. Poster can be found here.

 

Benutzerspezifische Werkzeuge