Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Vergleichende Regierungslehre Prof. Dr. Uwe Wagschal
Artikelaktionen

Professor Dr. Uwe Wagschal

 

professor dr. uwe wagschal

Funktion

Inhaber der Professur für Vergleichende Regierungslehre

Prodekan der Philosophischen Fakultät

Sprechstunde

SoSe 2016 immer dienstags 14 - 15 Uhr

Adresse Werthmannstr. 12, 79085 Freiburg
Raum 00 05
Telefon +49 - (0)761 - 203-9361
E-Mail

uwe.wagschal@politik.uni-freiburg.de

 


 

 

 

 


Aktuelles

 Nachschreibeklausur zur Vorlesung "Methoden und Statistik" am 24.05.2016 von 16 - 18 Uhr, HS 3117 KGIII


Akademischer Lebenslauf

Universität

10/1987 - 09/1992 Studium der Politischen Wissenschaft und Volkswirtschaftslehre (M.A.) an der Universität Heidelberg
02/1990 - 07/1993 Diplomstudium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg
08.09.1992 Abschluss als Magister (M.A.) in Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg. Magisterarbeit: „Politische Bestimmungsfaktoren der Staatsverschuldung in westlichen Industrieländern“ (bei Prof. Manfred G. Schmidt)
02.07.1993 Abschluss als Diplomvolkswirt an der Universität Heidelberg. Thema der Diplomarbeit bei Prof. Dr. Jürgen Siebke: "Mehr Beschäftigung durch ertragsabhängige Entlohnung? Die Konsequenzen des Weizman-Plans"
23.05.1996 Promotion als Politikwissenschaftler (Dr. phil.) an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Heidelberg. Thema: „Bestimmungsfaktoren der Staatsverschuldung in westlichen Industrieländern“ (bei Prof. Schmidt und Prof. von Beyme)

Berufstätigkeit

04/1995 - 09/1997 Wissenschaftlicher Assistent und Angestellter am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg
10/1997-09/2001 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bremen
09/2001-04/2003 Senior Political Scientist & Economist bei dem Think Tank Avenir Suisse in Zürich, seit 04/2002 Abteilungsleiter für „Politische Ökonomie“. Tätigkeit in der Politikberatung, Projektmanagement sowie als wissenschaftlicher Autor
SoSe 2002 Lehrbeauftragter für Politische Wissenschaft an der Universität Zürich
04/2003-09/2003 Vertretungsprofessor für Empirische Politikforschung und Policy Analysis an der Ludwig-Maximilians Universität München
10/2003-09/2005 Professor für Empirische Politikforschung und Policy Analysis an der Ludwig-Maximilians Universität München (C3)
10/2005-08/2009 Professor für Politikwissenschaft (Vergleichende Regierungslehre) an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg (W3)
seit 09/2009 Professor für Politikwissenschaft (Vergleichende Regierungslehre) an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg (W3)

Forschungsinteressen

  • Vergleichende Staatstätigkeitsforschung
  • Direkte Demokratie
  • Vergleichende Analyse politischer Systeme (mit dem Schwerpunkt Deutschland)
  • Konfliktforschung

Publikationen (in Auswahl seit 2009)

Monographien

  • “Culture and Politics: An Introduction to the Cultural Analysis of Politics“ (2011), Oxford: Routledge (mit Jan-Erik Lane).
  • “Culture and Conflict in Global Perspective: The Cultural Dimensions of Global Conflicts 1945–2007” (2010), Gütersloh, (engl. Übersetzung des Buches „Kultur und Konflikt in globaler Perspektive“ (2009), Gütersloh: Bertelsmann) (mit Aurel Croissant, Nicolas Schwank und Christoph Trinn).
  • „Arbeitsbuch Empirische Politikforschung“ (2009), Münster: Lit (mit Maximilian Grasl und Sebastian Jäckle).
  • „Die kulturellen Dimensionen des globalen Konfliktgeschehens. Kulturelle Konflikte seit 1945“ (2009), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, Reihe Weltregionen im Wandel (mit Aurel Croissant, Nicolas Schwank und Christoph Trinn).
  • „Konsolidierungsstrategien der Bundesländer“ (2009), Gütersloh: Bertelsmann (mit Georg Wenzelburger, Thomas Metz und Tim Jäkel).
     

Herausgeberschaften

  • „Vergleichende Politikwissenschaft: Institutionen – Akteure – Policies“ (2015), Stuttgart: Kohlhammer (zusammen mit Georg Wenzelburger und Sebastian Jäckle).
  • „Öffentliche Finanzen im Umbruch“ (2014), Doppelheft 2 und 3 der Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften.
  • „Der historische Machtwechsel: Grün-Rot in Baden-Württemberg“ (2013), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft (zusammen mit Ulrich Eith und Michael Wehner).
  • „Deutschland zwischen Reformstau und Veränderung. Ein Vergleich der Politik- und Handlungsfelder“ (2009), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
     

Aufsätze in begutachteten wissenschaftlichen Fachzeitschriften

  • „Alle gleich? Programmatische Unterschiede der Parteien in der Analyse“ (2014), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 4, S. 782-801 (zusammen mit Pascal König).

  • „Ursachen kommunaler Haushaltsdefizite“ (2014), in: Politische Vierteljahresschrift PVS, Heft 4, S. 614-647 (zusammen mit Jörg Bogumil, Lars Holtkamp und Martin Junkernheinrich).

  • „Kommunale Kassenkredite: Bedeutung, Verursachung und Lösungsoptionen“ (2014), in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, Heft 2 & 3, S. 300-334 (zusammen mit Martin Junkernheinrich).

  • „Quo vadis Verschuldung? Szenarien zur Haushaltspolitik des Bundes“ (2013), in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, Heft 2, S. 213-238.

  • „Allein die Masse macht’s nicht – Antwort auf die Replik von Merkel et al. zu unserer Kritik am Demokratiebarometer“ (2013), in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Heft 2, S. 143-153 (zusammen mit Sebastian Jäckle und Raphael Bauschke).

  • „Das Demokratiebarometer: 'basically theory driven'?“ (2012), in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Heft 1, S. 99-125 (zusammen mit Sebastian Jäckle und Raphael Bauschke).

  • „When do governments consolidate? A quantitative analysis of 23 OECD countries (1980-2005)“ (2012), in: Journal of Comparative Policy Analysis: Research and Practice, Heft 1, S. 45-71 (zusammen mit Georg Wenzelburger).

  • Allheilmittel oder Budgetmimikry: Wie wirksam sind Verschuldungsgrenzen zur Haushaltskonsolidierung? (2011), in: Staats- und Europawissenschaften, Heft 3, S. 352-382.
  • „Wer sagt warum nein zu Europa? Eine Aggregatdatenanalyse direktdemokratischer Entscheidungen mit Europabezug“ (2010), in: Staats- und Europawissenschaften, S. 530-555 Heft 3-4.
  • „Öffentliche Finanzen im Stresstest – Policy-Reaktionen auf die Finanz- und Wirtschaftskrise“ (2010), in: Der moderne Staat, Heft 2, S. 295-320 (mit Tim Jäkel).
  • „Kulturkonflikte in inner- und zwischenstaatlicher Perspektive“ (2010), in: Zeitschrift für internationale Beziehungen, Heft 1, S. 7-39. (mit Aurel Croissant, Thomas Metz, Christoph Trinn und Nicolas Schwank).
  • „Die Folgen der Finanzkrise und mögliche Konsolidierungsstrategien für die öffentlichen Haushalte“ (2009), in: Staats- und Europawissenschaften, Heft 3-4, S. 490-519.
  • „Determinanten der Haushaltskonsolidierung der Bundesländer (1992-2006)“ (2009), in: Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft, Heft 1, S. 33-58 (mit Georg Wenzelburger).
  • Determinanten der Staatsverschuldung in den deutschen Bundesländern“ (2009), in: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Heft 3, S. 204-212 (mit Georg Wenzelburger, Thieß Petersen, Ole Wintermann).
     

Aufsätze in Büchern und sonstigen Fachzeitschriften

  •  „Demografie und Migration: Entwicklungen, Auswirkungen und Konsequenzen“ (2013), in: Wallacher, Johannes (Hrsg.), Weltprobleme, 7. Auflage, München, S. 275-308. (zusammen mit Thomas Metz).
  • „Staatsverschuldung und Haushaltskonsolidierung: Lehren des internationalen Vergleichs“ (2011), in: Politische Bildung, Heft 4/2011, S. 10-30.

  • „Direkte Demokratie in den Ländern Mittel- und Osteuropas (MOE)“ (2011), in: Müller-Rommel, Ferdinand und Grotz, Florian (Hrsg.): Regierungssysteme in Mittel- und Osteuropa. Die neuen EU-Staaten im Vergleich, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 237-261.

  • „Gerechtigkeit und Marktwirtschaft in der OECD– ein Benchmark-Vergleich“ (2012), in: Viktor J. Vanberg und Michael Wohlgemuth (Hrsg.): Markt und Gerechtigkeit, Mohr, Tübingen, S. 195-227. (mit Frieder Neumann und Sebastian Jäckle).
  • “Social exependitures and Revenues” (2010), in: Obinger, Herbert; Pierson, Chris; Castles, Francis G.; Leibfried, Stephan; Lewis, Jane (Eds.): The Oxford Handbook of Comparative Welfare States, Oxford: Oxford University Press (mit Herbert Obinger).
  • „Gemeineigentum versus Privatisierung – Eine zentrale Dimension im Verhältnis von Markt und Staat“ (2010), in: Werner Weidenfeld, Manuela Glaab und Michael Weigl (Hrsg.): „Deutsche Kontraste 1990-2010. Politik - Wirtschaft - Gesellschaft - Kultur“, S. 209-233 (mit Carina Schmitt und Herbert Obinger).

 

Benutzerspezifische Werkzeuge