Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Vergleichende Regierungslehre Prof. Dr. Uwe Wagschal
Artikelaktionen

Professor Dr. Uwe Wagschal

 

professor dr. uwe wagschal

Funktion

Inhaber der Professur für Vergleichende Regierungslehre

Prodekan der Philosophischen Fakultät

Sprechstunde

Feriensprechstunde: Di 04.10. 11-12 Uhr

Adresse Werthmannstr. 12, 79085 Freiburg
Raum 00 05
Telefon +49 - (0)761 - 203-9361
E-Mail

uwe.wagschal@politik.uni-freiburg.de

 


 

 

 

 


Aktuelles

Klausureinsicht: Dienstag, 04.10.2016 von 11.00 bis 12.00 Uhr. Bitte melden Sie sich im Sekretariat und bringen Sie Ihre Unicard mit.

Nachschreibeklausur VL "Einführung in das politische System der BRD": Freitag, 18.11.2016 von 10.00 - 12.00 Uhr, HS 1010.

 


Akademischer Lebenslauf

Universität

10/1987 - 09/1992 Studium der Politischen Wissenschaft und Volkswirtschaftslehre (M.A.) an der Universität Heidelberg
02/1990 - 07/1993 Diplomstudium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg
08.09.1992 Abschluss als Magister (M.A.) in Politikwissenschaft und Volkswirtschaftslehre an der Universität Heidelberg. Magisterarbeit: „Politische Bestimmungsfaktoren der Staatsverschuldung in westlichen Industrieländern“ (bei Prof. Manfred G. Schmidt)
02.07.1993 Abschluss als Diplomvolkswirt an der Universität Heidelberg. Thema der Diplomarbeit bei Prof. Dr. Jürgen Siebke: "Mehr Beschäftigung durch ertragsabhängige Entlohnung? Die Konsequenzen des Weizman-Plans"
23.05.1996 Promotion als Politikwissenschaftler (Dr. phil.) an der Philosophisch-Historischen Fakultät der Universität Heidelberg. Thema: „Bestimmungsfaktoren der Staatsverschuldung in westlichen Industrieländern“ (bei Prof. Schmidt und Prof. von Beyme)

Berufstätigkeit

04/1995 - 09/1997 Wissenschaftlicher Assistent und Angestellter am Institut für Politische Wissenschaft der Universität Heidelberg
10/1997-09/2001 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Bremen
09/2001-04/2003 Senior Political Scientist & Economist bei dem Think Tank Avenir Suisse in Zürich, seit 04/2002 Abteilungsleiter für „Politische Ökonomie“. Tätigkeit in der Politikberatung, Projektmanagement sowie als wissenschaftlicher Autor
SoSe 2002 Lehrbeauftragter für Politische Wissenschaft an der Universität Zürich
04/2003-09/2003 Vertretungsprofessor für Empirische Politikforschung und Policy Analysis an der Ludwig-Maximilians Universität München
10/2003-09/2005 Professor für Empirische Politikforschung und Policy Analysis an der Ludwig-Maximilians Universität München (C3)
10/2005-08/2009 Professor für Politikwissenschaft (Vergleichende Regierungslehre) an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg (W3)
seit 09/2009 Professor für Politikwissenschaft (Vergleichende Regierungslehre) an der Albert-Ludwigs Universität Freiburg (W3)

Forschungsinteressen

  • Vergleichende Staatstätigkeitsforschung
  • Direkte Demokratie
  • Vergleichende Analyse politischer Systeme (mit dem Schwerpunkt Deutschland)
  • Konfliktforschung

Publikationen (in Auswahl seit 2009)

Monographien

  • “Culture and Politics: An Introduction to the Cultural Analysis of Politics“ (2011), Oxford: Routledge (mit Jan-Erik Lane).
  • “Culture and Conflict in Global Perspective: The Cultural Dimensions of Global Conflicts 1945–2007” (2010), Gütersloh, (engl. Übersetzung des Buches „Kultur und Konflikt in globaler Perspektive“ (2009), Gütersloh: Bertelsmann) (mit Aurel Croissant, Nicolas Schwank und Christoph Trinn).
  • „Arbeitsbuch Empirische Politikforschung“ (2009), Münster: Lit (mit Maximilian Grasl und Sebastian Jäckle).
  • „Die kulturellen Dimensionen des globalen Konfliktgeschehens. Kulturelle Konflikte seit 1945“ (2009), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft, Reihe Weltregionen im Wandel (mit Aurel Croissant, Nicolas Schwank und Christoph Trinn).
  • „Konsolidierungsstrategien der Bundesländer“ (2009), Gütersloh: Bertelsmann (mit Georg Wenzelburger, Thomas Metz und Tim Jäkel).
     

Herausgeberschaften

  • „Vergleichende Politikwissenschaft: Institutionen – Akteure – Policies“ (2015), Stuttgart: Kohlhammer (zusammen mit Georg Wenzelburger und Sebastian Jäckle).
  • „Öffentliche Finanzen im Umbruch“ (2014), Doppelheft 2 und 3 der Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften.
  • „Der historische Machtwechsel: Grün-Rot in Baden-Württemberg“ (2013), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft (zusammen mit Ulrich Eith und Michael Wehner).
  • „Deutschland zwischen Reformstau und Veränderung. Ein Vergleich der Politik- und Handlungsfelder“ (2009), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft.
     

Aufsätze in begutachteten wissenschaftlichen Fachzeitschriften

  • „Alle gleich? Programmatische Unterschiede der Parteien in der Analyse“ (2014), in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, Heft 4, S. 782-801 (zusammen mit Pascal König).

  • „Ursachen kommunaler Haushaltsdefizite“ (2014), in: Politische Vierteljahresschrift PVS, Heft 4, S. 614-647 (zusammen mit Jörg Bogumil, Lars Holtkamp und Martin Junkernheinrich).

  • „Kommunale Kassenkredite: Bedeutung, Verursachung und Lösungsoptionen“ (2014), in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, Heft 2 & 3, S. 300-334 (zusammen mit Martin Junkernheinrich).

  • „Quo vadis Verschuldung? Szenarien zur Haushaltspolitik des Bundes“ (2013), in: Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften, Heft 2, S. 213-238.

  • „Allein die Masse macht’s nicht – Antwort auf die Replik von Merkel et al. zu unserer Kritik am Demokratiebarometer“ (2013), in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Heft 2, S. 143-153 (zusammen mit Sebastian Jäckle und Raphael Bauschke).

  • „Das Demokratiebarometer: 'basically theory driven'?“ (2012), in: Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft, Heft 1, S. 99-125 (zusammen mit Sebastian Jäckle und Raphael Bauschke).

  • „When do governments consolidate? A quantitative analysis of 23 OECD countries (1980-2005)“ (2012), in: Journal of Comparative Policy Analysis: Research and Practice, Heft 1, S. 45-71 (zusammen mit Georg Wenzelburger).

  • Allheilmittel oder Budgetmimikry: Wie wirksam sind Verschuldungsgrenzen zur Haushaltskonsolidierung? (2011), in: Staats- und Europawissenschaften, Heft 3, S. 352-382.
  • „Wer sagt warum nein zu Europa? Eine Aggregatdatenanalyse direktdemokratischer Entscheidungen mit Europabezug“ (2010), in: Staats- und Europawissenschaften, S. 530-555 Heft 3-4.
  • „Öffentliche Finanzen im Stresstest – Policy-Reaktionen auf die Finanz- und Wirtschaftskrise“ (2010), in: Der moderne Staat, Heft 2, S. 295-320 (mit Tim Jäkel).
  • „Kulturkonflikte in inner- und zwischenstaatlicher Perspektive“ (2010), in: Zeitschrift für internationale Beziehungen, Heft 1, S. 7-39. (mit Aurel Croissant, Thomas Metz, Christoph Trinn und Nicolas Schwank).
  • „Die Folgen der Finanzkrise und mögliche Konsolidierungsstrategien für die öffentlichen Haushalte“ (2009), in: Staats- und Europawissenschaften, Heft 3-4, S. 490-519.
  • „Determinanten der Haushaltskonsolidierung der Bundesländer (1992-2006)“ (2009), in: Zeitschrift für vergleichende Politikwissenschaft, Heft 1, S. 33-58 (mit Georg Wenzelburger).
  • Determinanten der Staatsverschuldung in den deutschen Bundesländern“ (2009), in: Wirtschaftsdienst. Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Heft 3, S. 204-212 (mit Georg Wenzelburger, Thieß Petersen, Ole Wintermann).
     

Aufsätze in Büchern und sonstigen Fachzeitschriften

  •  „Demografie und Migration: Entwicklungen, Auswirkungen und Konsequenzen“ (2013), in: Wallacher, Johannes (Hrsg.), Weltprobleme, 7. Auflage, München, S. 275-308. (zusammen mit Thomas Metz).
  • „Staatsverschuldung und Haushaltskonsolidierung: Lehren des internationalen Vergleichs“ (2011), in: Politische Bildung, Heft 4/2011, S. 10-30.

  • „Direkte Demokratie in den Ländern Mittel- und Osteuropas (MOE)“ (2011), in: Müller-Rommel, Ferdinand und Grotz, Florian (Hrsg.): Regierungssysteme in Mittel- und Osteuropa. Die neuen EU-Staaten im Vergleich, Wiesbaden: VS-Verlag, S. 237-261.

  • „Gerechtigkeit und Marktwirtschaft in der OECD– ein Benchmark-Vergleich“ (2012), in: Viktor J. Vanberg und Michael Wohlgemuth (Hrsg.): Markt und Gerechtigkeit, Mohr, Tübingen, S. 195-227. (mit Frieder Neumann und Sebastian Jäckle).
  • “Social exependitures and Revenues” (2010), in: Obinger, Herbert; Pierson, Chris; Castles, Francis G.; Leibfried, Stephan; Lewis, Jane (Eds.): The Oxford Handbook of Comparative Welfare States, Oxford: Oxford University Press (mit Herbert Obinger).
  • „Gemeineigentum versus Privatisierung – Eine zentrale Dimension im Verhältnis von Markt und Staat“ (2010), in: Werner Weidenfeld, Manuela Glaab und Michael Weigl (Hrsg.): „Deutsche Kontraste 1990-2010. Politik - Wirtschaft - Gesellschaft - Kultur“, S. 209-233 (mit Carina Schmitt und Herbert Obinger).

 

Benutzerspezifische Werkzeuge