Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite

Statuskonferenz Psychokardiologie

Weltweit besteht in der interdisziplinären Forschung Konsens darüber, daß hinsichtlich Ätiologie, Verlauf und der psychischen Bewältigung der koronaren Herzerkrankung psychosoziale Faktoren von zentraler Bedeutung sind. Inzwischen sind die Ergebnisse der Erforschung psychosozialer Krankheits- und Bewältigungsfaktoren in ihrem Umfang, ihrer Komplexität, Diversifikation und auch Widersprüchlichkeit für den Kliniker weitgehend unüberschaubar geworden. Deshalb erscheint eine Systematisierung und Evaluation der vorhandenen Wissensbestände in der gegenwärtigen Situation notwendig. Dies war Gegenstand der "Statuskonferenz Psychokardiologie", an der ausgewiesene ExpertenInnen mit dem Ziel teilnahmen, in interdisziplinärer und schulenübergreifender Kommunikation die konsensfähigen Wissensbestände in der Erforschung KHK-relevanter psychosozialer Faktoren festzustellen. Dadurch sollte eine Bewertungsplattform geschaffen werden, von der aus nicht nur zukünftige Forschungsdesiderate bestimmt, sondern auf deren Grundlage auch klinisch-integrative Kooperationsmodelle praktisch sinnvoll gestaltet werden können.

Die vollständige Beschreibung des Vorhabens ist zum Download im Rich Text Format (lässt sich u.a. mit Word öffnen) bereitgestellt:

Download "Vorhaben.rtf" (327kB)
Download "Vorhaben.zip" (81kB)
Das Projekt wurde mit dem wissenschaftlichen Förderpreis (H.& G. Meise-Preis 2000) der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation für Herz-Kreislaufkrankheiten (DGPR) ausgezeichnet.
Artikelaktionen