Uni-Logo
Sections
You are here: Home Abteilungen Klinische Psychologie und Psychotherapie Forschung Das LÖWE-Projekt Das LÖWE-Projekt: Informationen für Kinder
Document Actions

Das LÖWE-Projekt: Informationen für Kinder

 

loewen_familie2.png

 

1. Was ist das Ziel des LÖWE-Projekts „LÖsen Wir Es: Schwierige Aufgaben gemeinsam angehen“?

 

Im Alltag von Familien kommt es immer wieder darauf an, dass man gut zusammenarbeiten kann, z.B. bei Aufgaben zuhause oder beim Spielen. Das ist umso schwerer, wenn man sehr ängstlich ist. Nicht immer verstehen sich dann in der Familie alle gut, manchmal kommt es auch zu Streit. Wir möchten mehr darüber herausfinden, wie Spiele alleine oder gemeinsam durchgeführt werden können und wie die Beteiligten sich dabei fühlen. Das Ziel ist es, besser zu verstehen, wie man gemeinsam und alleine an Aufgaben herangeht, wenn man sehr ängstlich ist. Zum Vergleich nehmen daher auch Kinder teil, die kaum Ängste von sich kennen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2. Was kommt auf mich zu?

loewe_froehlich2.png

 

Zuerst telefonieren wir mit Deinen Eltern und schicken euch einige Fragebögen zu. Diese Fragebögen sind schon von vielen Kindern ausgefüllt worden. Das ist also gar nicht so schwierig. Im Anschluss laden wir Dich und Deine Mutter zu ein bis zwei Terminen bei uns an der Universität ein.  Den ersten Termin führen wir nur durch, wenn du nicht im letzten Jahr schon einmal bei einem solchen Termin mitgemacht hast. Hier stellen wir dir ganz viele Fragen zu verschiedenen Problemen, die Kinder und Jugendliche haben können. Dann folgt ein weiterer Termin. Bei diesem sollst Du verschiedene Aufgaben lösen, z.B. ein Puzzle machen.  Gleichzeitig nehmen wir auf Tonband auf, was du redest. Dabei interessiert uns nicht so sehr, was du genau sagst, sondern wie du etwas sagst.

 

Außerdem ist uns wichtig, was Dir währenddessen alles durch den Kopf geht und wie Du Dich fühlst. Nachdem du die Aufgaben gemacht hast, möchten wir Dir daher noch ein paar Fragen stellen, dazu, wie Du Dich dabei gefühlt hast, was Du gedacht hast, und wie gut Du Deine Leistung einschätzt.

 

3. Muss ich mitmachen und was passiert mit meinen Angaben?

 

Die Teilnahme an dem Forschungsprojekt ist freiwillig. Was Du bei den  Erhebungen sagst oder schreibst, wird niemandem weitererzählt, auch nicht Deinen Eltern – außer, du bist damit einverstanden. Dein Name wird nicht gespeichert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

4. Wem nutzt meine Teilnahme?

loewen_kinder2.png

 

Du würdest mit Deiner Teilnahme dabei helfen, Ängste besser zu verstehen. Durch Deine Mithilfe können Trainingsprogramme für Kinder und ihre Familien verbessert werden und es kann dafür gesorgt werden, dass Eltern und Kinder besser miteinander auskommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

5. Was kann passieren?

loewe_aengstlich2.png

 


Es kann sein, dass Kinder, die schüchtern sind oder Angst im Umgang mit anderen Menschen haben, sich vorübergehend unwohl fühlen, weil ihre Ängste vielleicht in einigen Momenten ausgelöst werden. Diese Gefühle unterscheiden sich aber nicht von denen, die auch im Alltag immer wieder vorkommen; auch geht das Unwohlsein von allein wieder zurück. Zudem kannst Du jederzeit sagen, dass Du abbrechen möchtest, wenn Du aus welchem Grund auch immer nicht mehr an die Erhebungen teilnehmen möchtest. Du hast davon keine Nachteile und musst auch nicht sagen, warum Du aufhören willst. Dann solltest Du auch noch wissen, dass wir viel Erfahrung mit solchen Forschungsprojekten haben und dass wir gut auf alle Informationen aufpassen, die wir von Dir bekommen, z.B. Fragebögen oder Dinge, die du uns erzählst. Aber es ist natürlich so wie immer im Leben: absolut sicher können wir nicht sein, dass niemand die Informationen sieht, den das eigentlich nichts angeht. Das ist aber noch nie vorgekommen, weil es uns sehr wichtig ist, dass wir so vorsichtig wie möglich sind. Aber wir müssen auf ein solches kleines Restrisiko hinweisen, auch wenn es noch so klein ist.

 

6. Was machen wir mit den Informationen, die Du an uns weitergibst?

 

Zunächst trennen wir Deinen Namen von allen Unterlagen, so dass man nur noch Deine Antworten sehen kann, aber nicht mehr weiß, welches Kind diese Antwort gegeben hat. Uns ist nämlich wichtig, dass alles, was Du uns sagst, unter uns bleibt und kein anderer erfährt, dass Du dieses Kind bist, dass die Antwort genauso gegeben hat. Dein Name und Deine Adresse werden dann woanders aufbewahrt als Deine Antworten. So wissen nur die Leute, die mit Dir persönlich zu tun haben, wer Du bist. Wir versuchen auf alles, was du uns von dir sagst, so gut wie möglich aufzupassen.

Wenn das Projekt vorbei ist, werden die Unterlagen, die wir von Dir haben, vernichtet und gelöscht.

 

 

 

 

Personal tools