Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium Studiengänge Master of Education Wirtschaftswissenschaften
Artikelaktionen

Master of Education Wirtschaftswissenschaften

kg1110

 

M.Ed. Wirtschaftswissenschaften: Daten und Fakten 

Akademischer Grad Master of Education
Studienbeginn Wintersemester
ECTS-Punkte 120 ECTS
Regelstudienzeit 4 Semester
Studiengebiete Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftsdidaktik, Bildungswissenschaften
Veranstaltungssprachen

In der Regel Deutsch.
Wahlpflichtmodule können deutsch- oder englischsprachig sein.

Eine gute Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache ist daher eine unbedingte Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium.

 

Der Master of Education wird zum Wintersemester 2018/19 neu eingerichtet. Als konsekutiver Masterstudiengang zum polyvalenten 2- Hauptfächer Bachelor ersetzt diese Kombination das bisherige Staatsexamen.

Der Master of Education Wirtschaftswissenschaften ist der zweite Teil der LehrerInnenausbildung für das Gymnasiallehramt. Der Abschluss dieses Masterstudiums befähigt zur Aufnahme des Vorbereitungsdienstes. Der Master of Education Wirtschaftswissenschaften bildet angehende LehrerInnen für das Fach "Wirtschaft/Studien- und Berufsorientierung" (WBS) an allgemeinbildenden Gymnasien aus. Der Abschluss befähigt nicht zum Unterrichten an beruflichen Schulen und beruflichen Gymnasien.

Allgemeine Informationen zum Aufbau des Lehramtsstudiums, Studienumfang und -bestandteile finden Sie hier.

M.Ed. Wirtschaftswissenschaften: Studienziele und Studieninhalte

 

Im Gegensatz zum polyvalenten Bachelor, der hohe fachwissenschaftliche Anteile aufweist, liegt im Masterstudium des Lehramts an der Universität Freiburg der Fokus auf bildungswissenschaftlichen Themen. Während dieser Anteil 35 ECTS umfasst, sind in den beiden Fächern für Fachwissenschaft je 17 ECTS und für Fachdidaktik je 10 ECTS vorgesehen.

Ein Fokus liegt im Master of Education Wirtschaftswissenschaften auf der Verknüpfung der drei Bereiche Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Bildungswissenschaft. Studierende sollen ein kohärentes Studium erleben, das sie auf die Berufspraxis, die ebenfalls eine enge Verzahnung der drei Bereiche darstellt, vorbereitet.
Für die Wirtschaftswissenschaft bedeutet dies beispielweise, dass ökonomische Modelle und Theorien kontrovers behandelt werden und diese Kontroversität in fachdidaktischen Veranstaltungen aufgegriffen und reflektiert wird. Der Master of Education befähigt angehende LehrerInnen, diese Kontroversität ebenfalls im Unterricht zu thematisieren und mit SchülerInnen in den Diskurs zu treten.

Die Ausgestaltung des Curriculums orientiert sich an den Standards der Kultusministerkonferenz sowie dem Bildungsplan des Landes Baden-Württemberg. Dabei werden sowohl fachwissenschaftliche und fachdidaktische Inhalte berücksichtigt als auch Querschnittskompetenzen wie z.B. Digitalisierung und Medienkompetenz.

Einen Überblick über das Curriculum des Master of Education Wirtschaftswissenschaften finden Sie im Studienverlaufsplan.

 

M.Ed. Wirtschaftswissenschaften: Voraussetzungen

Der Master of Education Wirtschaftswissenschaft schließt konsekutiv an den polyvalenten Zwei-Hauptfächer Bachelor mit Lehramtsoption an.

Auszug aus der Zulassungsordnung:

(1) Zum Studium im Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium im Fach Wirtschaftswissenschaft wird zugelassen, wer


1. einen ersten Abschluss an einer deutschen Hochschule in einem lehramtsbezogenen Bachelorstudiengang für einen Lehramtstyp der Rahmenvereinbarungen der Kultusministerkonferenz im Fach Wirtschaftswissenschaft oder in einem gleichwertigen mindestens dreijährigen Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule erworben hat und


2. über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt, die mindestens dem Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.


(2) Sofern ein Bewerber/eine Bewerberin nicht über einen lehramtsbezogenen ersten Abschluss gemäß Absatz 1 Nr. 1 verfügt, kann er/sie ausnahmsweise zum Studium im Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium im Fach Wirtschaftswissenschaft zugelassen werden, wenn er/sie einen ersten Abschluss in einem Bachelorstudiengang an einer deutschen Hochschule oder in einem gleichwertigen mindestens dreijährigen Studiengang an einer deutschen oder ausländischen Hochschule erworben hat, der fachwissenschaftliche und fachdidaktische Studienanteile im Fach Wirtschaftswissenschaft und einem weiteren in § 6 Absatz 5 RahmenVO-KM aufgeführten Fach, bildungswissenschaftliche Studienanteile und schulpraktische Studien umfasst; gegebenenfalls fehlende fachliche Qualifikationen und schulpraktische Studien dürfen zusammen einen Leistungsumfang von 50 ECTS-Punkten nicht überschreiten und sind bis zur Anmeldung zur Masterarbeit nachzuholen.


(3) Die Bestimmungen der Studien- und Prüfungsordnung der Albert-Ludwigs-Universität für den Studiengang Master of Education für das Lehramt Gymnasium über den Erwerb fehlender Kompetenzen und die Nachholung von Lehrveranstaltungen des Bachelorstudiums bleiben unberührt.

 

Bewerbung 

Die Bewerbung für den Master of Education aller Fachrichtungen erfolgt zentral über das Studierendensekretariat des Service Center Studium (SCS). Der Bewerbungszeitraum ist vom 1. Juni bis zum 15. Juli. Bewerbungen, die nach dieser Frist eingehen, können leider nicht berücksichtigt werden. Hier gelangen Sie zum Bewerbungsformular.

 

Für die Bewerbung werden folgende Unterlagen benötigt:


1. eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses des ersten Hochschulabschlusses gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 1 beziehungsweise § 2 Absatz 2,

2. eine aussagekräftige inhaltliche Übersicht über alle Studien- und Prüfungsleistungen des ersten Hochschulabschlusses gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 1 beziehungsweise § 2 Absatz 2 (Leistungsübersicht/Transcript of Records) in amtlich beglaubigter Kopie und


3. geeignete Nachweise über ausreichende Sprachkenntnisse gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 2 in beglaubigter Kopie.
Als Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch (Satz 3 Nr. 3) gilt ein deutsches Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife oder einer einschlägigen fachgebundenen Hochschulreife. Sind die gemäß Satz 3 Nr. 1 bis 3 erforderlichen Unterlagen nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache abgefasst, bedarf es einer amtlich beglaubigten Übersetzung in deutscher oder englischer Sprache.

 

Studium mit EUCOR

Im Rahmen des EUCOR-Verbundes, der Europäischen Konföderation der fünf oberrheinischen Universitäten (Freiburg, Basel, Strasbourg, Mulhouse, Karlsruhe), können Studierende auf einfachem Wege vom Veranstaltungsangebot der jeweils anderen Hochschulen profitieren und gezielt Module für das Studium absolvieren und anerkennen lassen.

Mehr Informationen über das EUCOR-Studium finden Sie hier. 

 

M.Ed. Wirtschaftswissenschaften: Links und Dokumente

 

  • Einführungsprogramm zum Wintersemester

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge