Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Studium Studiengänge Master of Science Volkswirtschaftslehre
Artikelaktionen

Master of Science Volkswirtschaftslehre

kg1110

 

M.Sc. VWL: Daten und Fakten

Akademischer Grad Master of Science
Studienbeginn Wintersemester
ECTS-Punkte 120 ECTS
Regelstudienzeit 4 Semester
Studiengebiete Volkswirtschaftstheorie, Volkswirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft, BWL, Quantitative Methoden, Wirtschaftsinformatik
Veranstaltungssprachen

Englisch und Deutsch

Wahlpflichtmodule können deutsch- oder englischsprachig sein.

Eine gute Beherrschung der deutschen und der englischen Sprache ist daher eine unbedingte Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium.

 

M.Sc. VWL: Studienziele und Studieninhalte

Breite wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung auf hohem Niveau

Das Studium im M.Sc. VWL bietet eine breite wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung auf hohem Niveau mit einem Fokus auf volkswirtschaftlichen Fragestellungen und Methoden. Neben fachlichen Kenntnissen über aktuelle wirtschaftliche Gegebenheiten entwickeln Studierende ausgeprägte analytische Fähigkeiten, Fragestellungen in vielfältigen wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Anwendungsfeldern zu identifizieren, zu strukturieren, zu analysieren und schließlich Lösungskonzepte zu präsentieren. Studierende erwerben breite wirtschaftswissenschaftliche Fach- und Methodenkompetenzen und werden so in die Lage versetzt, als zukünftige, verantwortungsvolle Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft erfolgreich tätig zu werden.

Der M.Sc. VWL gliedert sich in die Grundbereiche Volkswirtschaftstheorie, Wirtschaftspolitik und Ökonometrie. Dazu werden zwei Spezialisierungsbereiche gewählt. In jedem der Bereiche sind bestimmte Mindest-ECTS-Punkte zu erwerben, wie der empfohlene Studienverlaufsplan verdeutlicht.

 

Zahlreiche Wahlmöglichkeiten zur individuellen Profilbildung

In den Modulen Advanced Microeconomics I und II sowie Advanced Macroeconomics I und II - drei dieser vier Module sind zu wählen - erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse der mikroökonomischen Entscheidungs-, Gleichgewichts- und Spieltheorie ebenso wie der fortgeschrittenen makroökonomischen Theorie. Das Modul Intermediate Econometrics vermittelt Kenntnisse fortgeschrittener ökonometrischer Methoden der empirischen Wirtschaftsforschung, Economic Policy and Public Choice über wirtschaftspolitische Problemstellungen und gesellschaftlicher Entscheidungsfindung.

Über diese genannten Module, die zusammen 30 ECTS-Punkte ergeben, hinaus belegt jede/r Studierende 2 Spezialisierungsbereiche im gesamten Umfang von 60 ECTS-Punkten:

  • Accounting, Finance and Taxation
  • Business Analytics
  • Constitutional Economics and Competition Policy
  • Corporate Governance, Business Ethics and Marketing
  • Empirical Economics
  • International and Development Economics
  • Labour, Human Resource Management and Organization
  • Network Economics and IT Risk Management
  • Public Sector Economics and International Taxation

 

M.Sc. VWL: Voraussetzungen

Um die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium im M.Sc. VWL zu erfüllen, müssen Bewerberinnen und Bewerber die folgenden Kompetenzen und Dokumente nachweisen:

  1. Bachelorabschluss mit der Note 2,7 oder besser (oder vergleichbarer mindestens dreijähriger Hochschulabschluss) mit mindestens 20 ECTS-Punkten aus dem Bereich Mathematik/Statistik/Ökonometrie sowie mindestens 70 ECTS-Punkten aus wirtschaftswissenschaftlichen Modulen, davon mindestens 40 ECTS-Punkte aus VWL-Modulen. Ist der Notendurchschnitt des erforderlichen Hochschulabschlusses schlechter als 2,7, muss die Bachelorarbeit oder die Abschlussarbeit mindestens mit der Note 2,0 bewertet worden sein*
  2. Ausgeprägtes Interesse an volkswirtschaftlichen Fragestellungen und ökonomischen Analysen
  3. Kenntnisse der deutschen Sprache mindestens auf Niveau C1 gemäß dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen
  4. Kenntnisse der englischen Sprache mindestens auf Niveau B2 gemäß dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen

 

Bewerbung 

Außerhalb der Bewerbungsfrist eingehende Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

 

Bewerbungsmodalitäten für das Wintersemester 2017/18

Bewerbungen für den Studienbeginn im Wintersemester 2017/18 sind ab dem 1. Juni 2017 möglich. Die Bewerbungsdeadline ist der 15. Juli 2017.

Beachen Sie bitte, dass für die Bewerbung für den Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre ab dem Wintersemester 2017/18 eine Online-Registrierung innerhalb des Bewerbungszeitraums erforderlich ist.

Hinweis für die Bewerber/innen, die sich für mehrere Studiengänge bewerben wollen: Nach der Selbstregistrierung für Studienplatzbewerber/innen in HISinOne können sich die Bewerber/innen mit den gleichen Zugangsdaten für mehrere (bis 5) Studiengänge parallel bewerben.

 

Für eine Bewerbung sind folgende Unterlagen erforderlich:

  1. Ausgefülltes und unterschriebenes Online-Bewerbungsformular
  2. eine Kopie des Zeugnisses des Bachelorabschlusses (oder des vergleichbaren Hochschulabschlusses)*
  3. aussagekräftige Übersicht über alle erbrachten Prüfungs- und Studienleistungen einschließlich der erworbenen Einzelnoten und der Gesamtnote*
  4. Nachweise über deutsche und englische Sprachkenntnisse* (s. unten);
  5. eine Kopie des Zeugnisses der allgemeinen Hochschulreife (z.B. Abitur) oder einer einschlägigen fachgebundenen Hochschulreife. Im Fall einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung: eine Kopie der Hochschulzugangsberechtigung*
  6. ein tabellarischer Lebenslauf in deutscher oder englischer Sprache (max. 1 DIN-A4-Seite)
  7. ein Motivationsschreiben im Umfang von einer DIN-A4-Seite in deutscher oder englischer Sprache, in dem die persönlichen Beweggründe des Bewerbers/der Bewerberin für die Aufnahme des Masterstudiums im Fach Volkswirtschaftslehre dargelegt werden
  8. eine von dem Bewerber/der Bewerberin eigenhändig unterschriebene Erklärung in deutscher Sprache, dass er/sie das Motivationsschreiben selbstständig und ohne fremde Hilfe angefertigt und die aus fremden Quellen übernommenen Inhalte als solche kenntlich gemacht hat
  9. eine von dem Bewerber/der Bewerberin eigenhändig unterschriebene Erklärung in deutscher Sprache, ob er/sie in einem wirtschaftswissenschaftlichen Master-, Magister-, oder Diplomstudiengang eine Prüfung endgültig nicht bestanden und seinen Prüfungsanspruch verloren hat.
     

* beglaubigte Kopien

Die Absolventen/Absolventinnen der Studiengänge B.Sc. VWL, B.Sc. BWL (PNPM), B.A. NF VWL oder B.A. NF BWL der Universität Freiburg dürfen eine unbeglaubigte Kopie Ihrer Leistungsübersicht einreichen.

Sofern die Unterlagen Nr. 2 bis 5 nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache abgefasst sind, bedarf es der Kopie einer amtlich beglaubigten Übersetzung in deutscher oder englischer Sprache.

Unvollständige Bewerbungen können leider nicht berücksichtigt werden.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung ausschließlich per Post an die im Antragsformular angegebene Adresse.

 

Bewerben, wenn der Bachelor zwischen Juli und Oktober 2017 abgeschlossen wird?

Ja! Sofern Sie den Bachelor zum 15. Juli 2017 noch nicht abgeschlossen haben, dies bis zum Ende des Sommersemesters  2017 aber noch tun, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. Erforderlich sind sämtliche Unterlagen mit Ausnahme der Kopie des Bachelorzeugnisses. Die Leistungsübersicht (beglaubigte Kopie) muss alle bis zum Bewerbungszeitpunkt erbrachten Prüfungs- und Studienleistungen einschließlich erworbener Noten umfassen.

Darüber hinaus ist in diesem Fall die erfolgte Anmeldung der Bachelorarbeit durch eine Bescheinigung Ihrer Hochschule nachzuweisen.

Der erfolgreiche Abschluss Ihres Bachelorstudiums ist spätestens zur Einschreibung für den M.Sc. VWL nachzuweisen.

 

Sprachnachweise

Für ein erfolgreiches Studium im M.Sc. VWL sind zur Bewerbung Sprachkenntnisse des Deutschen auf Niveau C1 und des Englischen auf Niveau B2 gemäß dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen nachzuweisen.

Hinweis:

Die Zulassungsordnung regelt, dass BewerberInnen, die über ein deutsches Zeugnis der allgemeinen oder einer einschlägig fachgebundenen Hochschulreife (z.B. Abitur) verfügen, keinen gesonderten Nachweis über ausreichende Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch erbringen müssen. BewerberInnen ohne ein solches Zeugnis können ausreichende Sprachkenntnisse wie folgt nachweisen:

Deutschkenntnisse (einer der nachfolgend genannten Nachweise, sofern kein deutsches Zeugnis der Hochschulreife)

  • Zeugnis eines deutschsprachigen ersten Studienabschlusses (z.B. Bachelor)*
  • DSH 2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang)*
  • TestDaF 4 (in allen vier Prüfungsteilen ist Stufe 4 zu erreichen)*
  • DSD 2 (Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz)*
  • Goethe-Zertifikat C2: GDS (Großes Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Institutes)*

 

Englischkenntnisse (einer der nachfolgend genannten Nachweise, sofern kein deutsches Zeugnis der Hochschulreife)

  • TOEFL: min. 69 Punkte (internet-based)/ min. 525 Punkte (paper-based)*
  • IELTS: min.5,5 Punkte*
  • Cambridge Certificate: FCE/BEC Vantage*
  • Oxford Online Placement Test: min. 61 Punkte (Upper-Intermediate)*

 

  * beglaubigte Kopien

 

Hinweis:

Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung kein Nachweis der deutschen oder englischen Sprachen in einer der oben genannten Form vor, hat eine Anmeldung zu der Prüfung auf dem erforderlichen Sprachniveau zu erfolgen. Das Anmeldeformular zur Prüfung ist den restlichen Bewerbungsunterlagen innerhalb der Bewerbungsfrist postalisch beizulegen.

Der Nachweis der jeweiligen Sprache(n) ist spätestens zur Einschreibung für den M.Sc. VWL einzureichen.

 

Bei Fragen senden Sie bitte eine E-Mail an: msc_vwl(at)wiwi.uni-freiburg.de.

 

M.Sc. VWL: Links und Dokumente

 

 

 

 

  • Sonstiges
    • Praktikumsbörse für Wirtschaftswissenschaftler und Juristen der Zentralen Studienberatung in Zusammenarbeit mit dem Hochschulteam der Bundesagentur für Arbeit
    • Studierendenwerk Freiburg-Schwarzwald für Informationen rund ums Studium und verschiedenen Beratungsangeboten

 

 

 

Benutzerspezifische Werkzeuge