Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Professuren Internationale Politik Fotowettbewerb: "Prima Klima in Freiburg"
Artikelaktionen

Fotowettbewerb: "Prima Klima in Freiburg"

fotowettbewwerb klima

Bildquelle: privat

 

Als "Green City" engagiert sich Freiburg seit vielen Jahren für nachhaltige Entwicklung. Bereits 2012 wurde die Stadt dafür mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Großstädte ausgezeichnet. Neben Politik und Verwaltung sind es vor allem die Menschen in und um Freiburg, die sich in besonderer Weise für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen.

Am 12. April 2018 um 17 Uhr geben an der Universität Freiburg internationale Wissenschaftler unterhaltsame Kurzvorträge zum Thema internationale Klimapolitik – "Polycentric Climate Governance after Paris: Expectations, Challenges and Pathways". Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ein Fotowettbewerb statt, der die schönsten Aufnahmen von Stadt und Region auszeichnet. Unter dem Motto "Prima Klima in Freiburg" sollen die Fotos den KonferenzteilnehmerInnen aus dem In- und Ausland eindrücklich zeigen, warum Freiburg im Klimaschutz herausragend ist und was andere Städte vom Freiburger Nachhaltigkeitsmodell lernen können. 

HobbyfotografInnen sowie professionelle FotografInnen sind herzlich dazu eingeladen, die klimafreundliche Entwicklung der Stadt und Region bildlich in Szene zu setzen. Ob das dynamische Zusammenspiel von Natur und Großstadt, das besondere Umweltbewusstsein der FreiburgerInnen, die nachhaltige Prägung des Stadtbildes oder die vielfältige Arbeit grüner Initiativen – alle Motive mit eindeutigem Bezug zu Klima- und Umweltschutz sind willkommen. Die Sicht des Fotografen bzw. der Fotografin soll durch einen entsprechenden Titel und einen kurzen Begleittext (2-3 Sätze) verdeutlicht werden.

Das Leistungszentrum Nachhaltigkeit Freiburg honoriert das erstplatzierte Foto mit 300 Euro, das zweitplatzierte mit 150 Euro und das drittplatzierte mit 50 Euro. Die 3 besten Beiträge werden bei der öffentlichen Veranstaltung am 12. April 2018 geehrt. Die 10 besten Fotos werden parallel zur Konferenz ausgestellt und zudem auf der Homepage der Veranstaltung und in den sozialen Medien veröffentlichtIn einer an die Konferenz anschließenden Wanderausstellung werden die Bilder u.a. im Einkaufszentrum Schwarzwald City ausgestellt. 

Das Mindestalter zur Teilnahme beträgt 18 Jahre. Bitte senden Sie Ihren Beitrag einschließlich Bildtitel, Kurzbeschreibung, Namen, Alter und Kontaktdaten an folgende E-Mail-Adresse: climate.gov.workshop@mail.uni-freiburg.de. Einsendeschluss ist der 02. April 2018.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Simon Straub (simon.straub@uranus.uni-freiburg.de).

Technische Vorgaben

Die Beiträge müssen als .jpg oder .png-Datei eingereicht werden. Da die Fotos in DIN A2-Format (42,0 cm x 59,4 cm) ausgestellt werden, müssen sie eine Auflösung von mindestens 209 dpi (4.928 x 3.264 Pixel) aufweisen.

Nutzungsrechte
Als TeilnehmerIn am Fotowettbewerb erklären Sie sich mit der Ausstellung Ihres Fotos im Rahmen des Wettbewerbs und der regionalen Wanderausstellung sowie mit der Verwendung des Fotos für Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien einverstanden. Ansonsten verbleiben sämtliche Abdruckrechte bei Ihnen. Mit der Einreichung bestätigen Sie zudem, dass Sie alleinige/r UrheberIn des Fotos sind – das Foto also selbst fotografiert haben –, dass Sie über alle Rechte an dem Foto verfügen, dass das Foto frei von Rechten Dritter ist und dass bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Sollten eine oder mehrere Personen auf den Fotos zu erkennen sein, so ist dafür zu sorgen, dass diese ihre Zustimmung zur Abbildung sowie zur Teilnahme des Fotos am Wettbewerb gegeben haben. Mit der Einsendung wird garantiert, dass diese Zustimmung vorliegt.

Veranstalter und Sponsoren
Die Veranstaltung wird durch das Freiburg Institute for Advanced Studies (FRIAS) finanziert und zusammen mit der Professur für Forst- und Umweltpolitik und dem Seminar für Wissenschaftliche Politik der Universität Freiburg sowie in Partnerschaft mit der Universität Darmstadt organisiert. Das Leistungszentrum Nachhaltigkeit Freiburg unterstützt die Konferenz als Sponsor.

Benutzerspezifische Werkzeuge