Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Gesellschaft für Verkehrswissenschaft Verkehrsseminare 41. Freiburger Verkehrsseminar
Artikelaktionen

41. Freiburger Verkehrsseminar

 

Kurzbeschreibung:

Die Internetnutzung hat in den vergangenen Jahren eine stark zunehmende Bedeutung erlangt. Die gestiegene Verfügbarkeit breitbandiger Internetanschlüsse führt zu einer wachsenden Nachfrage nach einem großen Spektrum an innovativen Anwendungsdiensten. Dies führt zwangsläufig zu einer steigenden Nachfrage nach differenzierten Transportdiensten im Internet. Die Folge ist eine grundlegende Umwälzung der Netzarchitektur des Internets vom „dumb“ hin zum „smart“ Internet.

Das Ziel des diesjährigen Freiburger Verkehrsseminars ist es, die unterschiedlichen Facetten dieser Entwicklung aufzuzeigen und ihre Auswirkungen auf die Entwicklung des Internets der Zukunft auszuloten. Die Frage des flächendeckenden breitbandigen Netzzugangs wird dabei ebenso diskutiert wie die Frage der Sicherheit und der Qualitätsdifferenzierung im Internet Backbone. Dabei sollen sowohl die Bedürfnisse der Diensteanbieter, der Endkunden und der Netzbetreiber beleuchtet werden.

Seminarprogramm :

[Programm als PDF]

 

[Änderungen vorbehalten]

 

 

 

Donnerstag,
25. September 2008


14.00 Uhr Eröffnung

Prof. Dr. G. Knieps
Universität Freiburg

 

14.15 Uhr Neue Herausforderungen an die Internetökonomie [Präsentation]

Prof. Dr. G. Knieps
Universität Freiburg

Diskussion

 

15.15 Uhr Breitband für alle [Präsentation]

Dr. Gerald Wiesch
Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Rheinland-Pfalz, Mainz

Diskussion

 

16.15 Uhr Kaffeepause
16.45 Uhr Verhandlungen vs. Regulierung: Auswirkungen auf die Qualität [Präsentation]

Dr. Klaus Winkler
Sumbiosis GmbH, Frankfurt

 

Diskussion

 

17.45 Uhr The Underlying Economics of Internet QoS [Präsentation]

Bob Briscoe
British Telecom, Ipswich, UK

 

Diskussion

 

19.45 Uhr Gemeinsames Abendessen

 

 

Freitag,
26. September 2008


08.30 Uhr Qualität im Internet Backbone: Innovationen in Transit und Peering [Präsentation]

Dr. Falk von Bornstaedt
Deutsche Telekom AG, Bonn

 

Diskussion

 

09.30 Uhr Sicherheit im Internet [Präsentation]

Prof. Dr. Günter Müller/Dr. Stefan Sackmann
Universität Freiburg

 

Diskussion

 

10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr Innovative Anwendungspotenziale und Qualitätsdifferenzierung [Präsentation]

Dr. Steffen Müller
Telefonica Deutschland GmbH, Verl

 

Diskussion
12.00 Uhr The Akamai Approach to Achieving Performance and Reliability on the Internet [Präsentation]

Patrick Gilmore
Akamai Technologies,
Cambridge, MA, USA

 

Diskussion

 

13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14.15 Uhr Neue Formen der Meinungsbildung im Zeitalter des Web 2.0 [Präsentation]

Prof. Dr. Oliver Heil/Mark Elsner
Universität Mainz

 

Diskussion

 

15.15 Uhr Plenardiskussion

 

16.00 Uhr Resümee und Schlusswort

Prof. Dr. G. Knieps
Universität Freiburg

 

Organisatorisches :

    [Organisatorisches als PDF]
  • Wissenschaftliche Leitung

    Prof. Dr. G. Knieps
    Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik
    an der Universität Freiburg
    Platz der Alten Synagoge
    D - 79085 Freiburg

     

  • Tagungsort

    Novotel
    Freiburg Am Konzerthaus
    Konrad-Adenauer-Platz 2
    D-79098 Freiburg

    Tel. 0761/38 89-0
    Fax 0761/38 89-100

     

  • Teilnahmegebühr

     

     

  • Anmeldung

    Auf beigefügtem Anmeldeformular, per Email oder Fax an:

    Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik
    an der Universität Freiburg
    Platz der Alten Synagoge
    D - 79085 Freiburg

    Tel. 0761 / 203 2370
    Fax 0761 / 203 2372
    E-mail: guenter.knieps@vwl.uni-freiburg.de

     

    Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt.
    Die Zahl der Teilnehmer ist begrenzt.

    Mit der Anmeldebestätigung geht Ihnen ein Verzeichnis der Freiburger Hotels zu.

     

  • Bankverbindung

    Gesellschaft für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik
    Deutsche Bank, Freiburg
    Konto 026 172 703
    BLZ 680 700 24

     

  • Rücktritt und Kündigung

    Ein Rücktritt von der Teilnahme ist bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung möglich. Er ist schriftlich zu erklären. Bei fristgerechtem Rücktritt werden bereits gezahlte Entgelte zurückgezahlt. Bei einem späteren Rücktritt ist die volle Teilnahmegebühr zu entrichten.

 

 

© 2008 Gesellschaft für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik

 

Institut für Verkehrswissenschaft und Regionalpolitik

 

25.06.2008
Benutzerspezifische Werkzeuge